Verbindungsstraße in Kirchhörde wird bis Jahresende gesperrt

Kanalarbeiten

Wegen Arbeiten am Kanal muss eine Verbindungsstraße im Dortmunder Süden bis Ende des Jahres gesperrt werden. Dafür wird im Gegenzug eine andere Sperrung aufgehoben.

Kirchhörde

, 16.03.2021, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für ein dreiviertel Jahr wird die Straße Kobbendelle gesperrt.

Für ein dreiviertel Jahr wird die Straße Kobbendelle gesperrt. © Susanne Riese

Die Straße Kobbendelle im Dortmunder Ortsteil Kirchhörde führt in weitem Bogen von der Hagener Straße in Richtung Löttringhausen zur Hohlen Eiche und überquert dabei den Kirchhörder Bach. Jetzt wird sie für Monate gesperrt. Die Stadt modernisiert die Entwässerung entlang des Kirchhörder Bachs und baut dafür einen Abwasserkanal in einer neuen Trasse.

Entlastung an anderer Stelle

Dafür wird die Straße Kobbendelle am Montag (22.3.) bis Ende des Jahres für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Gleichzeitig wird die Sperrung der Straße Hohle Eiche wieder aufgehoben.

An der Kobbendelle ist sichergestellt, dass Anwohner und Rettungskräfte bis zu den jeweiligen Grundstücken fahren können, teilt die Stadt mit.

Der Start für die Arbeiten am Abwassersammler Kirchhörder Bach war am 3. Dezember 2020 erfolgt. Die Stadtentwässerung Dortmund verlegt, beginnend an der Straße Hohle Eiche, einen neuen Abwasserkanal mit einem Durchmesser von 1,20 Meter bis zur Einmündung der Straße Birkenhang.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt