Stadt Dortmund will alle Schulen ab sofort schließen

Coronavirus

Die Stadt Dortmund will alle Schulen wegen der Entwicklung der Corona-Zahlen sofort schließen. Das hat Oberbürgermeister Thomas Westphal angekündigt. Die abschließende Entscheidung trifft das Land.

Dortmund

, 16.03.2021, 12:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gibt es bald wieder leer Klassenräume in Dortmund? Die Stadt Dortmund will alle Schulen ab Mittwoch schließen.

Gibt es bald wieder leer Klassenräume in Dortmund? Die Stadt Dortmund will alle Schulen ab Mittwoch schließen. © picture alliance/dpa

Oberbürgermeister Thomas Westphal hat angekündigt, dass ab Mittwoch (17.3.) alle Schulen geschlossen werden sollen. Dies habe man dem Gesundheitsministerium schriftlich mitgeteilt.

„Wenn das Ministerium es so nicht mitmachen will, müsste es uns das mitteilen, sonst werden wir das tun“, sagte Thomas Westphal am Dienstag (16.3.) nach der Sitzung des Verwaltungsvorstands.

Zahl der positiven Tests bei den bis 19-Jährigen steigt an

Mit der Schließung wolle man Zeit gewinnen, um auf schnellere Verbreitung der britischen Coronavirus-Variante und die wachsenden Infektionszahlen in der Altersgruppe der bis 19-Jährigen reagieren zu können.

Es sei ein Zeichen „verantwortungsvoller Politik“ auf diese auch Dortmund beobachteten Entwicklungen zu reagieren. Die Stadt Dortmund sende deshalb den dringenden Appell an Schulministerin Yvonne Gebauer, das Hochfahren des Schulbetriebs sofort zu beenden.

Westphal: Mit Astrazeneca-Impfstopp keine Grundlage mehr für Öffnungen

Mit dem Astrazeneca-Impfstopp am Montag sei die Grundlage für den von Bundesregierung und Länderchefs beschlossenen Öffnungsplan nicht mehr gegeben.

Seit Montag (15.3.) erhalten Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge wieder Wechselunterricht in den Schulen. Die Grundschüler befinden sich seit dem 22. Februar in einem Wechsel aus Distanz und Präsenz.

„Wir würden ein Risiko für fünf Präsenztage bis zu den Osterferien eingehen“, sagte Thomas Westphal am Dienstag.

Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Lesen Sie jetzt