Politik will Verkehrsführung am Kirchweg in Hostedde ändern

Straßenverkehr

Wer zur kleinen Straße Am Kirchweg in Hostedde will, fährt gegenwärtig über die Tettenbachstraße. Das will die SPD in Zukunft verhindern.

Hostedde

, 08.06.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wenn hier – an der Ecke Hostedder Straße/Am Kirchweg – die Hecke etwas gestutzt würde, eignet sich die Straße zur Einfacht in den Kirchweg, meint die SPD.

Wenn hier – an der Ecke Hostedder Straße/Am Kirchweg – die Hecke etwas gestutzt würde, eignet sich die Straße zur Einfacht in den Kirchweg, meint die SPD. © Andreas Schröter

Die Straße Am Kirchweg in Hostedde soll von der Hostedder Straße aus wieder problemlos für Autos befahrbar sein. Gleichzeitig soll die Durchfahrt von der Tettenbachstraße durch Pfosten verhindert werden. Das wünscht sich die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Scharnhorst.

Auf unbefestigtem Wirtschaftsweg wird zu schnell gefahren

Gegenwärtig fließe der Verkehr in den Kirchweg ausschließlich über die Tettenbachstraße. Dieser Weg sei jedoch erstens viel länger, zweitens handele es sich um einen unbefestigten Wirtschaftsweg, auf dem zusätzlich noch häufig zu schnell gefahren werde. Für Fußgänger und Radfahrer sei diese Situation gefährlich.

Jetzt lesen

Es sei insbesondere für die Anwohner der Tettenbachstraße, aber auch im Sinne der Umwelt, nicht hinnehmbar, dass Autofahrer mit Ziel „Am Kirchweg“ die längere Strecke fahren, obwohl eine kürzere Strecke von der anderen Seite vorhanden sei.

Dort, also an der Einmündung Hostedder Straße/Am Kirchweg, müssten lediglich einige Grundstücksbesitzer aufgefordert werden, ihre Hecken zu stutzen, um eine sichere Einfahrt für Autos zu ermöglichen.

Bezirksvertretung Scharnhorst tagt am 9. Juni

Dieses Thema gehört zu den Tagesordnungspunkten der Bezirksvertretung Scharnhorst, die am Dienstag (9.6.) um 15.30 Uhr im Franziskuszentrum an der Gleiwitzstraße 283 unter Hygieneregeln tagt.

Lesen Sie jetzt