So kamen die Scharnhorster im Einkaufszentrum in adventliche Stimmung

Nikolausmarkt im eks

Die Interessengemeinschaft Scharnhorster Vereine hat einen Tag vor Nikolaus ins Scharnhorster Einkaufszentrum EKS geladen. Musiktalente wurden auch gefördert.

von Tobias Weskamp

Scharnhorst

, 09.12.2019, 18:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
So kamen die Scharnhorster im Einkaufszentrum in adventliche Stimmung

Beim Nikolausmarkt im Scharnhorster Einkaufszentrum eks traten viele Kindergruppen mit weihnachtlichen Lieden auf. © Helga Westerfeld

Mit über 30 Ständen mehr als jemals zuvor war Detlev Thißen, Vorsitzender der organisierenden Interessengemeinschaft Scharnhorster Vereine (ISV), stolz auf den Nikolausmarkt im Einkaufszentrum. Das eks war adventlich geschmückt und brachte Besucher in die passende Stimmung.

An den Verkaufsständen gab es unter anderem Kekse, Kakao und weihnachtliche Dekoration. Zum ersten Mal war der evangelische Kindergarten dabei. Grünkohl mit Kassler gab es von Rewe Ortmann, Glühwein von der SPD. „Der Renner war wieder die Ofensuppe der Paul-Dohrmann-Schule“, so Thißen. Und der örtliche BVB-Fanclub musste für seine Reibekuchen nachkaufen.

Auf der Bühne war ebenfalls viel los. Kindergärten mussten sogar Zugaben geben. Lukas Blume hatte Schlager und weihnachtliche Lieder im Gepäck. Dieter Strömer, ebenfalls Scharnhorster, sang spontan einige Schlager. Das Blasorchester trat ebenfalls auf.

ISV übernimmt die Kosten des Scharnhorster Nikolausmarktes

Die ISV übernimmt auch die zum Teil nicht unerheblichen Kosten, wie Thißen betont. „Das muss alles finanziert werden.“ Dafür werde meist auf Reserven zurückgegriffen.

Besonders dankbar war Thißen den zahlreichen Helfern, die dafür gesorgt haben, dass der Nikolausmarkt reibungslos lief. So hat sich unter anderem das Team der Jugendfreizeitstätte „Zentrum“ um die Bühne und die Elektrik gekümmert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt