So steht es um die geplanten Fahrradständer an der Brechtener Grundschule

dzBezirksvertretung

2016 hatten die Bezirksvertreter die Anschaffung von Fahrradständern an der Brechtener Grundschule beantragt. Passiert ist seitdem nichts. Jetzt gibt es Neuigkeiten.

Brechten

, 12.09.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Fahrradständer an der Brechtener Grundschule haben schon jetzt eine lange Geschichte. Und das, obwohl sie bisher nicht einmal aufgestellt sind. Fast drei Jahre sind seit der Antragstellung im Dezember 2016 vergangen. Passiert ist seitdem nichts.

Jetzt lesen

Die CDU-Fraktion der Bezirksvertretung fragte nach – im September 2017, im Dezember 2018 und auch im Juni 2019. Jetzt stand die Anfrage erneut auf der Tagesordnung in der Sitzung der Bezirksvertreter. Und endlich gab es – zumindest teilweise – gute Neuigkeiten.

Bezirksvertretung spart 25.000 Euro

„Die Bezirksvertretung muss für das Vorhaben kein Geld geben, es wird vom Stadtamt 40 bezahlt“, sagte Bezirksbürgermeister Oliver Stens (SPD). 25.000 Euro hat die Bezirksvertretung damit gespart. Bei den Lokalpolitikern stieß das zunächst mal auf Begeisterung.

„Zunächst sind wir natürlich hoch erfreut über diese Nachricht“, sagte die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Petra Frommeyer (CDU). Allerdings sei man aber wohl noch erfreuter, wenn man auch wisse, wann die Ständer endlich kommen.

Dem pflichteten auch die anderen Bezirksvertreter bei. Peter Wieseler, stellvertretender Fraktionsvertreter der SPD, wurde noch deutlicher: „Wenn die CDU da nicht ständig hinterher gewesen wäre, würde nichts passieren.“ Trotz der Kritik sind sich die Bezirksvertreter einig: Mit der Finanzierung ist ein Anfang gemacht.

Lesen Sie jetzt