Der Dortmunder Claudio Hoffmann (l.) versuchte in der ersten Sendung gegen Comedian Teddy Teclebrhan (r.) zu gewinnen. © ProSieben
Neue Pro-Sieben-Spielshow

So schlug sich der Dortmunder Claudio bei „Teddy gönnt dir“

Bei der neuen Pro-Sieben-Show „Teddy gönnt dir“ am Donnerstagabend mischte auch ein Dortmunder kräftig mit: Claudio Hoffmann trat bei einem Spiel an. Er erwischte keinen guten Start.

Comedian Teddy Teclebrhan hat eine neue Show auf ProSieben bekommen. Bei „Teddy gönnt dir“ versuchen zehn Kandidaten und Kandidatinnen, bei verschiedenen Spielen gegen ihn zu gewinnen.

Eigentlich eine leichte Aufgabe, denn der Comedian hatte zuletzt im September 2019 bei „Schlag den Star“ gegen den Sänger Max Mutzke haushoch verloren. So versuchte auch der Dortmunder Claudio Hoffmann sein Glück in der ersten Sendung am Donnerstagabend (3.12.). Er war schon beim zweiten Spiel an der Reihe, wo es um 2000 Euro ging.

Bei dem Spiel „Wo bin ich“ wurde ein Buzzer auf der Bühne versteckt, den die beiden Gegner nur mit ihrem Gehör finden mussten. Um nichts zu sehen, trugen sie eine Sichtschutzbrille. Der Buzzer gab alle 10 Sekunden einen Piepton von sich. Wer in drei Runden am schnellsten den Buzzer gefunden hatte, gewann. Nacheinander waren die beiden jeweils an der Reihe um den Buzzer zu finden.

Der Comedian schlug sich besser als gedacht

Comedian Teddy war allerdings doch kein so leichter Gegner wie gedacht: Die erste von vier Runden konnte er mit 27 Sekunden ganz knapp für sich entscheiden.

Doch Hoffman bewies Comeback-Qualitäten und gewann die restlichen drei Runden. Am Ende war er damit um 2000 Euro reicher.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Lesen Sie jetzt