Service-Team zieht positive Bilanz

18.07.2008, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Im ehemaligen Hangeney-Gemeindehaus finden jetzt mehrere Generationen unter einem Dach ein Heim. Schütze</p>

<p>Im ehemaligen Hangeney-Gemeindehaus finden jetzt mehrere Generationen unter einem Dach ein Heim. Schütze</p>

Kirchlinde Eine ausgesprochen positive Bilanz zog jetzt nach einem Jahr praktischer Arbeit das Service-Team "...anders wohnen - anders leben" des Wohnungsamtes Dortmund.

Die Arbeitsgruppe, die im städtischen Wohnungsamt angesiedelt ist, unterstützt die unterschiedlichsten Wohninitiativen unter anderem bei der Suche nach geeigneten Grundstücken und Investoren.

Ein positives Arbeitsbeispiel ist nach Meinung des Service-Teams das Mehrgenerationenprojekt an der Hangeney- und Mechtildstraße. Dort wurden 48 Wohnungen, eine Gruppenwohnung, Appartements für Senioren und Gemeinschaftsflächen errichtet. Heute kümmert sich der Verein "Hallo Nachbar" darum, dass die Gemeinschaft dort auch in Zukunft funktioniert und dass unter anderem Mütter und Väter unterstützt werden, sowie nachbarschaftliche Kinderbetreuung praktiziert wird. Auch die Integration von Senioren in die Gemeinschaft ist Teil der Satzung.

Die Baukosten von rund 6,6 Millionen Euro wurden teilweise mit zinsgünstigen Darlehen des Landes in Höhe von drei Mio. Euro finanziert.

Die positiven Erfahrungen in Kirchlinde haben bereits zum Start ähnlicher Projekte in ganz Dortmund geführt. sobo

Informationen gibt es unter Tel. 50 - 2 39 21 oder Tel. 50 - 2 39 25. www.dortmund.de/wohnungsamt

Lesen Sie jetzt