Sechs Bomben auf Dortmunder Golfplatz? – Acht-Tonnen-Bagger rückt an

dzZweiter Weltkrieg

Erst hat Corona für die Schließung des Dortmunder Golfclubs gesorgt, nach der Wiedereröffnung folgte eine weitere Hiobsbotschaft: Auf dem Gelände wurden sechs Bombenverdachtspunkte entdeckt.

Brackel

, 23.10.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Ruhrgebiet schlummern wohl noch Hunderte Blindgänger des Zweiten Weltkriegs in der Erde. Fast im monatlichen Takt entschärfen Kampfmittelexperten nicht detonierte Bomben aus dem Krieg.

Luftbildaufnahmen: Sechs Bombenverdachtspunkte auf Golfplatz entdeckt

Neu freigegebene Luftbildaufnahmen legen nahe, dass sich auch auf dem Gelände des Royal Saint Barbara‘s Golf Club in Brackel nicht explodierte Kampfmittel befinden könnten: An sechs Verdachtspunkten werden jetzt sogenannte Sondierungsbohrungen erforderlich, um das zu prüfen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sechs Bombenverdachtspunkte auf dem Royal Saint Barbara‘s Golf Platz

Erst hat Corona für die Schließung des Dortmunder Golfclubs gesorgt, nach der Wiedereröffnung folgte eine weitere Hiobsbotschaft: Auf dem Gelände wurden sechs Bombenverdachtspunkte entdeckt.
23.10.2020
/
Unter dem Chipping-Grün könnte eine Weltkriegsbombe begraben sein. Das Übungsgelände wird ab November gesperrt.© ROYAL SAINT BARBARA'S DORTMUND GOLF CLUB E.V.
Die gelbe Markierung zeigt den Verdachtspunkt: Alle Spielerinnen und Spieler spielen Bahn 1 vom roten Tee.© ROYAL SAINT BARBARA'S DORTMUND GOLF CLUB E.V.
Auch unter Bahn 2 könnte sich eine nicht detonierte Weltkriegsbombe befinden. Bahn 2 wird als Paar 3 vom grünen Tee (Kindertee) gespielt.© ROYAL SAINT BARBARA'S DORTMUND GOLF CLUB E.V.
Dort liegt der Verdachtspunkt zwischen Bahn 2 und 3: Bahn 3 wird von allen Spielerinnen und Spielern vom roten Tee gespielt.© ROYAL SAINT BARBARA'S DORTMUND GOLF CLUB E.V.
Der gelbe Stab markiert den Bombenverdachtspunkt auf Bahn 13.© ROYAL SAINT BARBARA'S DORTMUND GOLF CLUB E.V.
Auch unter dem Parkplatz des Golfclubs könnte eine Weltkriegsbombe in der Erde schlummern.© ROYAL SAINT BARBARA'S DORTMUND GOLF CLUB E.V.

„Mein erster Gedanke? Hoffentlich liegen hier keine Bomben“, sagt Clubsprecher Maximilian Schwarzbach auf Anfrage der Redaktion. „Der Zweite: Wenn ja, hoffentlich wird es nicht gefährlich und die Einschränkungen halten sich in Grenzen.“

Jetzt lesen

Die Hiobsbotschaft über die Bombenverdachtspunkte auf dem Gelände erhielt der Golfclub von der Stadt Dortmund im Juni 2020 kurz nach dem coronabedingten Lockdown. Seit Mai war kontaktloser Sport in Nordrhein-Westfalen nach der zweimonatigen Schließung erst wieder erlaubt.

Im November rückt der Acht-Tonnen-Bagger an

Jetzt richten Kampfmittelexperten aus Arnsberg am Freitag (23.10.) ein mobiles Büro für die nächsten Wochen auf dem hinteren Teil des Parkplatzes ein und bereiten ihre Arbeiten vor.

„Die betroffenen Stellen werden zunächst von einem Forstunternehmen zugänglich gemacht“, erklärt Schwarzbach.

Jetzt lesen

Zum Glück, müsse man sagen, liegen die Verdachtspunkte nicht direkt auf den Bahnen. Der Spielbetrieb muss nicht erheblich eingeschränkt werden. Ein mulmiges Gefühl für die Golfer bliebe dennoch: Haben sie etwa seit Jahren auf Weltkriegsbomben gespielt?

Jetzt lesen

Anfang November (2.11.) rücke dann das Spezialgerät auf dem Golfplatz an: Ein acht Tonnen schwerer Spezialbagger werde um den jeweiligen Verdachtspunkt 37 Bohrungen mit einer Tiefe von sechs Metern vornehmen, erklärt der Clubsprecher.

Jetzt lesen

Sollte sich der Verdacht an einer Stelle erhärten, müsse der Bagger diese freilegen. Die Kampfmittelexperten gelangen dann an den Zünder und entschärfen die Bombe. Erst dann werde es zu zeitweiligen Evakuierungen des Platzes kommen, erklärt Maximilian Schwarzbach.

„Es hätte uns noch wesentlich schlimmer treffen können“

Wer am Ende die Kosten für die Reparaturmaßnahmen trage, das wisse der Golfclub noch nicht. Natürlich rechne man mit Beschädigungen des Übungsgrüns. Allein das schwere Gerät werde seine Spuren hinterlassen. Aber eines sei klar, stellt Schwarzbach heraus: „Es hätte uns noch wesentlich schlimmer treffen können.“ Bis zum Frühjahr sollte der Club alle Schäden beheben können.

Änderungen und Einschränkungen ab November

  • Das Chipping-Grün auf dem Übungsgelände wird gesperrt.
  • Bahn 1 spielen alle Spielerinnen und Spieler vom roten Tee.
  • Bahn 2 wird als Paar 3 vom grünen Tee (Kindertee) gespielt.
  • Bahn 3 wird von allen Spielerinnen und Spielern vom roten Tee gespielt.
  • Um ab dem 2.11. trotzdem ein vorgabewirksames Spiel zu gewährleisten, wurde ein Sonderrating beim DGV angefordert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt