Schulcheck: Fridays For Future und Anti-Rassismus – Droste-Hülshoff-Realschule engagiert sich

dzSchuljahr 2020/21

An der Droste-Hülshoff-Realschule wird nicht nur das Schüler-Engagement groß geschrieben. Auch die Eltern sollen mitwirken – und organisieren so einige Aktionen.

Kirchlinde

, 26.10.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die vierzügige Droste-Hülshoff-Realschule ist Teil eines Schulzentrums mit Gymnasium und Grundschule. Hier „lernen, leben und lachen“ gemeinsam mehr als 700 Schülerinnen und Schüler. Die Schule möchte ihren Schülern Wege aufzeigen und diese Wege durch ein Schulprogramm begleiten, „das sie ermutigt und fördert“. Ein Leitspruch auf der Homepage der Realschule stammt von dem französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry: „Jeder Mensch ist ein Wunder“.

Bereits 1908 wurde die heutige Droste-Hülshoff-Realschule als „Städtische Mittelschule für Mädchen“ in der Dortmunder Innenstadt gegründet. Nach dem Umzug nach Marten zog die Schule 1973 an ihren heutigen Standort im Kirchlinder Schulzentrum. 2004 wurde sie kernsaniert.

Das macht unsere Schule so besonders

Hierzu äußerte sich die Schule nicht.

Darum würden Eltern die Schule empfehlen

Das sagen die Schulpflegschaftsvorsitzenden Tanja Ritter, Steffi Wrobel und Ingrid Durek: „Die Schule nimmt einen wichtigen Platz im Leben unserer Kinder ein – und ist somit auch für uns Eltern ein wichtiges Thema. Und nicht nur das: Die aktive Mitwirkung von uns Eltern in der Schule ist ausdrücklich erwünscht und aus dem Schulleben nicht wegzudenken. Unsere Sportfeste, der Weihnachtsmarkt oder auch der „Tag der offenen Tür“ werden auch durch das Engagement der Eltern getragen und sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Droste-Hülshoff-Realschule. Darüber hinaus gibt es für Sie die Möglichkeit, als gewählte Elternvertreterin/ -vertreter die Interessen von Eltern zu vertreten und das Schulleben in der Klassenpflegschaft, der Schulpflegschaft oder der Schulkonferenz mitzugestalten. In jeder Klasse werden die Klassenpflegschaftsvorsitzenden und ihre Stellvertretungen gewählt. Diese Eltern bilden zusammen die Schulpflegschaft, die über wichtige Entwicklungen und Themen aus dem Schulleben informiert, diskutiert und die Interessen der Eltern vertritt. Und natürlich haben wir immer ein offenes Ohr für die Eltern.“

So digital tickt unsere Schule schon heute

Hierzu äußerte sich die Schule nicht.

Schulcheck: Fridays For Future und Anti-Rassismus – Droste-Hülshoff-Realschule engagiert sich

Die Schulleiterin Heike Fortmann-Petersen. © Stephan Schütze

Hier hat unsere Schule Nachholbedarf

Hierzu äußerte sich die Schule nicht.

Jetzt lesen


So berichtet die Presse über die Schule

In jüngster Vergangenheit war die Droste-Hülshoff-Realschule vor allem wegen eines engagierten Schülers in der Presse: Antonio Pittau (16) ist Mitorganisator der „Fridays For Future“-Demos in Dortmund. Aber auch über einen Film-Clip einiger Schüler zum Thema Europa und ein Umweltprojekt während der Projektwoche der Schule wurde berichtet. Zudem beteiligte sich die Realschule an der Umgestaltung eines U43-Wagens gegen Rassismus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt