Schulcheck: Die Schule am Hafen bietet Unterricht auf Türkisch an

dzSchuljahr 2020/21

Die Schule am Hafen liegt zentral und bietet Unterricht auf Türkisch an. Doch die Schule hadert mit Problemen.

Hafen

, 31.10.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Schule am Hafen beschreibt sich auf der eigenen Homepage als „Ort des Lehrens und Lernens“. Darum seien die Schwerpunkte der Schule: das Lernen in kleinen Gruppen, die zusätzliche Förderung der Schülerinnen und Schüler in Englisch und das Trainieren sozialer Kompetenzen. Auch Unterricht auf Türkisch sei möglich. Die Seite wurde allerdings nach Angaben auf der Homepage zuletzt im Jahr 2015 aktualisiert.

Das macht unsere Schule so besonders

Das antwortet die Schule am Hafen: „Wir glauben, dass Bildung nur über Beziehung und Erziehung funktioniert. Von daher investieren wir hierfür viel Zeit und Engagement.“

Schulcheck: Die Schule am Hafen bietet Unterricht auf Türkisch an

Dr. Norbert Rempe-Thiemann ist Schulleiter an der Schule am Hafen. © Tobias Grossekemper

So digital tickt unsere Schule schon heute

Das antwortet die Schule am Hafen: „Zur Zeit verfügen wir über 2 PC-Räume für 540 Schülerinnen und Schüler. Laut Planung der Stadt werden wir künftig in jedem Raum, in dem Kinder unterrichtet werden, einen Desktop-Rechner und einen Nahdistanzbeamer zur Verfügung haben.“

Hier hat unsere Schule Nachholbedarf

Die Schule äußerte sich nicht zu dieser Frage.

So berichtete die Presse über die Schule

Im Sommer 2019 berichteten die Ruhr Nachrichten über die Schule am Hafen. Die sei eine der „schwierigsten Schulen Dortmunds“. Der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund liege bei 90 Prozent.

Jetzt lesen

Im 2018 berichtete derselbe Reporter, dass Schüler, die verspätet in der Schule am Hafen eintreffen, draußen bleiben müssen. Das sorgte im Internet für viel Diskussionen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt