Huckarde bekommt eine eigene Ausbildungsmesse

Schülermesse

Schüler und Betriebe zusammenzubringen ist das Ziel der kleineren Ausbildungsmessen in Dortmund. Der Stadtbezirk Huckarde feiert dieses Jahr Premiere – später als erhofft.

Huckarde

, 09.02.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Huckarde bekommt eine eigene Ausbildungsmesse

Die Schüler sollen die Betriebe und die dortigen Aufgaben auch mit praktischen Übungen kennenlernen. © picture alliance / Ralf Hirschbe

Neben den großen Ausbildungsmessen wie der Jobmesse Dortmund gibt es auch kleinere, die den Jugendlichen Ausbildungsberufe schmackhaft machen möchten. Zu Angeboten wie „Hombruch bildet aus“ und Messen wie der im Dietrich-Keuning-Haus gesellt sich jetzt eine neue Messe für Schüler.

#AusbildungmitRespekt soll Huckardes Stadtbezirks-interne Ausbildungsmesse werden. „Beim Jugendforum 2019 wurde ich von mehreren Seiten angesprochen, ob so etwas möglich wäre“, erklärt der Initiator, CDU-Bezirksvertreter Thomas Bernstein.

Unter anderem habe die Jugendfreizeitstätte (JFS) Rahm angemerkt, dass sie zwar Bewerbungstrainings für die Jugendlichen anbiete, diese jedoch oft nicht wissen, wo sie sich bewerben sollen und was sie in den Betrieben erwartet.

Die erste Messe findet vor den Herbstferien statt

Bereits Mitte Dezember 2019 hatte sich Thomas Bernstein mit den bisherigen Kooperationspartnern TÜV Nord, Christliches Jugenddorf, Frauenzentrum, Jugendamt, Respekt-Büro, Gewerbeverein Huckarde und Dachdecker Burmann getroffen.

Die Hoffnung: Die erste Messe sollte kurz nach der Zeugnisvergabe im Februar 2020 stattfinden. Doch aus „verwaltungs- und organisationstechnischen Gründen“ musste der Auftakt verschoben werden.

Huckarde bekommt eine eigene Ausbildungsmesse

In den Räumen der JFS Rahm wird die erste Messe stattfinden. © Stephan Schütze

„Die erste Ausbildungsmesse wird jetzt in der Woche vor den Herbstferien stattfinden“, sagt Thomas Bernstein. „Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.“ Der Ort steht schon fest: die JFS Rahm an der Jungferntalstraße 47b.

Die Teilnehmerzahl für den Messe-Auftakt ist jedoch begrenzt. Vorerst werden nur eine Jahrgangsstufe der Gustav-Heinemann-Gesamtschule und interessierte Jugendliche der Huckarder Jugendeinrichtungen daran teilnehmen.

Die Huckarder Ausbildungsmesse soll wachsen

„Ich wollte die Messe erst einmal überschaubar halten“, erklärt Thomas Bernstein. „Es soll ja auch so sein, dass alle sich in Ruhe an den Ständen informieren und ausprobieren können.“

Denn es werde nicht nur Info-Material, sondern auch praktische Übungen geben. So bringe der TÜV Nord beispielsweise einen Bahn-Simulator mit. Gelingt der Auftakt, soll die Ausbildungsmesse wachsen und jährlich stattfinden.

Huckarde bekommt eine eigene Ausbildungsmesse

Die Gustav-Heinemann-Gesamtschule wird gemeinsam mit einigen JFS-Jugendlichen bei der ersten Messe dabei sein. © Stephan Schütze

In einem größeren Veranstaltungsort könnten dann auch mehr Betriebe ihre Ausbildungsangebote vorstellen. „Ich bin da sogar mit Ikea in Kontakt“, verrät Thomas Bernstein. „Die Messe soll, wenn es nach mir geht, auf jeden Fall wachsen.“ Wachsen soll künftig auch die Teilnehmerzahl. Denn es sollen auch die übrigen weiterführenden Schulen in Huckarde von dem Angebot profitieren.

CDU-Frühlingsempfang

Erste Verleihung #AusEhRe

  • Der Huckarder CDU-Frühlingsempfang findet am 22. März (Sonntag) um 15 Uhr in der Alten Schmiede, Hülshof 32, statt.
  • Erstmals wird dabei der Preis #AusEhRe verliehen. Der Name setzt sich aus Ausbildung, Ehrenamt und Respekt zusammen.
  • Der erste Preisträger wird eine Jugendgruppe des Dortmunder Respekt-Büros sein, die sich gegen Antisemitismus einsetzt.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt