Wird der Lockdown für die Gastronomie abermals verlängert? © picture alliance/dpa
Gastronomie im Lockdown

Schnelltests, Alkoholverbot, Sperrstunde? – „Hauptsache wieder arbeiten“

Seit über 14 Wochen sind Restaurants dicht: Folgt jetzt die nächste Lockdown-Verlängerung? So sehen Dortmunds Gastronomen den Beratungen von Bund und Ländern am Mittwoch (10.2.) entgegen.

Bund und die Bundesländer gehen am Mittwoch (10.2.) in die nächste Runde der Lockdown-Verhandlungen. Bei einer Schalte mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beraten die Ministerpräsidenten, wie es im Kampf gegen das Coronavirus weitergeht. Der Lockdown zur Eindämmung der Pandemie ist bislang bis zum 14. Februar befristet.

Vertrauen in Schutzkonzepte – eine Wunschvorstellung?

In Dortmund wünschen sich die Gastronomen eine Perspektive, eine Planungssicherheit nach rund 14 Wochen des Lockdowns – und Vertrauen in die Hygienekonzepte. Wenn es nach Manuel Kraas, Inhaber des Westermanns Deli im Kaiserviertel, ginge, sollten Restaurants mit dem altbekannten Hygienekonzept sofort wieder öffnen dürfen – jetzt auch mit medizinischen Masken für das Personal.

Manuel Kraas ist einer der Inhaber des Westermanns Deli in der Kaiserstraße.
Manuel Kraas ist einer der Inhaber des Westermanns. © Irina Höfken © Irina Höfken

Im letzten Jahr habe sich gezeigt, dass die Schutzkonzepte in der Gastronomie funktionieren. Seinetwegen könne auch ein Ausschankverbot von Alkohol bis zum Sommer oder Sperrstunde ab 22 Uhr gelten. Die Hauptsache sei, er dürfe wieder richtig arbeiten.

„Müssen aus Covid-Schlaf erwachen“

„Wir waren es nicht, die zum großen Ausbruchsgeschehen beigetragen haben“, pflichtet Detlef Lotte bei. Ihm gehören die Restaurants Dieckmann‘s in Syburg und Schönes Leben in der Innenstadt. Auch er wünscht sich, dass das Geschäft möglichst bald wieder richtig losgeht – allerdings mit mindestens einer Woche Vorlauf. „Wir müssen erst aus unserem Dornröschen-, oder besser gesagt: Covid-Schlaf erwachen“, sagt der Gastronom.

Der Dortmunder Gastronom Detlef Lotte ist bundesweit tätig. In Dortmund betreibt er das Restaurant Dieckmann’s in Syburg und das Bistro-Restaurant Schönes Leben im Kreuzviertel. Er sagt: „So mancher wird dies nicht überleben.“ © Oliver Schaper © Oliver Schaper

Dazu gehöre, die Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zu holen, Waren einzukaufen, Speisen vorzukochen und sich um die Deko zu kümmern. Über eigene Präventionsmaßnahmen habe er auch schon nachgedacht: Mit Schnelltests für das Personal wolle er zusätzlich für den Schutz von Mitarbeitern und Gästen sorgen.

Erwartungen an die Bund-Länder-Konferenz:

Florian Kohl, Inhaber des Restaurants Labsal in der Innenstadt, sehnt sich auch danach, Gäste wieder bei sich bewirten zu dürfen. Noch dringlicher als eine sofortige Öffnung wünsche er sich aber eine Planungssicherheit: „Wir haben nichts davon, wenn wir jetzt öffnen dürfen, zwei Wochen später aber wegen steigender Zahlen wieder schließen müssen.“

Das Labsal hat eine Wahl zum besten Take-away-Restaurant in NRW gewonnen.
Das Labsal hat eine Wahl zum besten Take-away-Restaurant in NRW gewonnen. © Dieter Menne (Archivbild) © Dieter Menne (Archivbild)

In einem Punkt sind sich alle drei einig: Sie rechnen nicht mit einer zeitnahen Wiedereröffnung. „Entweder der Lockdown wird um vier Wochen verlängert oder die Öffnung wird an einen utopischen Inzidenzwert geknüpft“, sagt Westermanns-Inhaber Kraas. Kohl und Lotte gehen beide von einer Wiedereröffnung um Ostern aus – das wäre Anfang April. Detlef Lotte: „Die Politik ist ängstlich, die Bevölkerung auch. Die Unsicherheit wegen der Mutanten-Viren ist zu groß.“

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Irina Höfken

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.