Schmuckgeschäft „I am“ schließt – Nachfolge steht schon fest

dzWestenhellweg

Der Räumungsverkauf läuft, die Schmuck- und Design-Kette „I am“ schließt ihr Geschäft am Westenhellweg. Wer in dem Ladenlokal demnächst neu eröffnen wird, steht bereits fest.

Dortmund

, 20.08.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Schilder vor dem Geschäft und auch im „I am“-Store verkünden 30 Prozent Rabatt und einen Räumungsverkauf. Und an der Kasse steht ein Schild mit dem Hinweis, dass Waren nicht mehr umgetauscht werden können, da das Geschäft geschlossen wird. Die Schmuck- und Designkette „I am“ gibt ihren Standort am Westenhellweg auf.

Wann genau die Schließung erfolgt und welche Gründe es dafür gibt, haben wir in Köln bei der Beeling Group, zu der „I am“ gehört, angefragt. Bisher blieb die schriftliche Anfrage unbeantwortet.

Intimissimi in Dortmund

Das Dessous-Geschäft Intimissimi wechselt am Westenhellweg den Standort und zieht hier aus dem Ladenlokal nahe des Kaufhofs aus und beim bisherigen „I am"-Store unweit des Alten Marktes ein. © Peter Wulle

Spätestens zum 1. Oktober wird „I am“ ausgezogen sein, denn dann wird es statt Schmuck in dem Ladenlokal Damen-Unterwäsche zu kaufen geben. Das Dessous-Geschäft Intimissimi zieht am Westenhellweg um. Das teilte das Unternehmen Lührmann Immobilien bereits im Juni mit.

Verkleinerung der Verkaufsfläche liegt im Trend

Intimissimi verlässt den derzeitigen Standort zwischen Galeria Kaufhof und Müller und wechselt zum Westenhellweg 22/24. Mit dem Umzug in die Nähe des Alten Marktes verkleinert sich das Geschäft für Damen-Unterwäsche.

Jetzt lesen

Dass Einzelhandels-Unternehmen ihre Verkaufsflächen verkleinern, liege durchaus im Trend, sagt Andreas Grüß, Geschäftsführer von Lührmann Immobilien. Intimissimi verbessere außerdem mit dem Umzug seine Lage am Westenhellweg.

Lesen Sie jetzt