Rüdiger ist weg: 57 Jahre alte Schildkröte türmt aus Garten in Dortmund

dzTier ausgebüxt

Rüdiger ist groß und kräftig. Rüdiger ist 57 Jahre alt – und Rüdiger ist weg. Die Landschildkröte mit dem silbernen Band am Panzer ist aus dem Garten entwischt. Wer hat sie gesehen?

Lanstrop

, 08.06.2020, 15:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rüdiger ist weg. Und das trifft seine Besitzerin, Gaby Lettgen-Knuth (64), hart. Denn schließlich befindet sich die 3,3 Kilogramm schwere maurische Landschildkröte schon seit 57 Jahren in ihrem Besitz.

Am 27. Mai ist Rüdiger das gelungen, was er schon immer versucht hat: aus dem über 1000 Quadratmeter großen Garten, der zum Haus seiner Besitzerin an der Hafnerstraße in Lanstrop gehört, zu türmen.

Gaby Lettgen-Knuth besitzt die Schildkröte Rüdiger schon seit 57 Jahren – und hätte sie gern zurück.

Gaby Lettgen-Knuth besitzt die Schildkröte Rüdiger schon seit 57 Jahren – und hätte sie gern zurück. © Andreas Schröter

Gaby Lettgen-Knuth: „Alles Suchen in den Nachbargärten und Aushänge im Ortsteil blieben bisher erfolglos. Außer uns vermissen auch andere Lanstroper ihn, da er regelmäßig in den Kindergärten und dem Offenen Ganztag seine Auftritte hatte. Die Kinder waren von dem doch eher exotischen Tier immer sehr angetan.“

Durch diese Stelle im Zaun, die mittlerweile wieder geflickt ist, ist Rüdiger höchstwahrscheinlich entkommen.

Durch diese Stelle im Zaun, die mittlerweile wieder geflickt ist, ist Rüdiger höchstwahrscheinlich entkommen. © Andreas Schröter

Sie weiß noch, wie sie das Tier bekommen hat: 1963 war das, als ihre Eltern ihr und ihren Schwestern eine Schildkröten für je fünf Mark kauften. Auch die anderen Tiere lebten mehrere Jahrzehnte, aber keines hielt so lange durch wie Rüdiger.

Nachtruhe in einem Körbchen mit Wolldecke

Vielleicht liegt es an den guten Bedingungen, die er seither hat. Ein Teil des Gartens gehört Rüdiger, er kann sich darin frei bewegen. Abends erklimmt er die kleine Rampe zum Wintergarten, die eigens für ihn angelegt wurde, und bettet sich dort in einem Körbchen mit alter Wolldecke zur Nachtruhe, bevor es am nächsten Tag wieder raus in den Garten geht.

Immer mit dabei: ein silberfarbenes Band, das Rüdiger hinter sich herzieht. So kann seine Besitzerin ihn im Garten besser finden.

Über diese kleine Rampe gelangt Rüdiger bequem vom Garten in den Wintergarten.

Über diese kleine Rampe gelangt Rüdiger bequem vom Garten in den Wintergarten. © Andreas Schröter

Schildkröten sind als Reptilien Kaltblüter: Wenn es kalt ist, liegen sie ruhig in einer Ecke; wird es warm, werden sie munter. Von November bis März hält Rüdiger Winterschlaf im Keller. Aber das gehe zur Not auch in einem Kühlschrank, sagt die Schildkröten-Besitzerin.

Schon immer habe Rüdiger versucht, den Zaun, den Gaby Lettgen-Knuth und ihr Mann an vielen Stellen verstärkt haben, zu durchbrechen. Und schon mehrmals ist ihm das auch gelungen. Weil die Nachbarn Rüdigers Mentalität aber sehr gut kennen, haben sie das Tier immer wieder schnell zurückgebracht.

Jetzt lesen

Einmal ist er sogar bis zur Straße Friedrichshagen ein paar hundert Meter weiter gekommen. Aber auch dort ist er aufgegabelt worden – weil auf seinem Panzer ein Schild klebt, auf dem die Adresse seiner Besitzerin vermerkt ist. Doch es könnte sein, so fürchtet Gaby Lettgen-Knuth, dass das Schild mittlerweile derart verblasst ist, dass die Adresse nicht mehr lesbar ist.

Der Finder erhält eine Belohnung

Rüdiger ist groß und kräftig. Das silberne Band müsste er nach wie vor hinter sich herziehen. Demjenigen, der Rüdiger findet, verspricht Gaby Lettgen-Knuth eine Belohnung. Sie ist zu erreichen unter Tel. (0231) 290750.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt