Sayomi Urlichs malt Bilder, die Rätsel aufgeben

dzAusstellung

Kraftvolle Bilder malt die Dortmunder Künstlerin Sayomi Urlichs. In der „44309 Gallery“ an der Rheinischen Straße laden die Bilder zurzeit zu einer besonderen Entdeckungsreise ein.

Unionviertel

, 24.09.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sayomi Urlichs ist eine temperamentvolle Frau. Das hört man nicht nur, wenn die gebürtige Brasilianerin über ihre Kunstwerke und ihre Arbeit als Malerin spricht. Man sieht es auch ihren Bildern, zumal den jüngeren abstrakten Werken, an.

In kraftvollen Schwüngen und mehreren Schichten sind hier die Farben aufgetragen. „30 Mal und mehr“, erzählt die Künstlerin. So versteckt sie gewissermaßen die Bildelemente, die sie zuvor auf der Leinwand skizziert hat und lädt die Betrachter dazu ein, die Figuren in den expressiven Farbspielen wiederzuentdecken.

Platz für eigene Illusionen

„Jeder Betrachter sieht in den Bildern etwas anderes“, stellt Sayomi Urlichs fest. Hier ist es ein Frauenkörper, dort ein Hund, ein Alligator oder eine Schildkröte, „Jeder sieht eigene Illusionen“, ist denn auch der Titel eines dieser Bilder. Bisweilen mischen sich Abstraktes und Figürliches auch unmittelbar, wie bei dem Werk „Mann mit Vogel im Kopf“.

Zu sehen sind die abwechslungsreichen Werke von Sayomi Urlichs bis zum 28. September in der 44309 Gallery an der Rheinischen Straßen, in direkter Nachbarschaft zum Dortmunder U.

Abwechslungsreich ist die Ausstellung nicht nur, weil viele Gemälde zu einer Entdeckungsreise einladen. Generell ist das Spektrum der Werke von Sayomi Urlichs sehr weit gespannt. Neben den abstrakten Werken gibt es auch figürliche und naturalistische Arbeiten, es gibt klassische Stillleben und Landschaftsbilder etwa von der Insel Sylt. Manche Bilder wirken surrealistisch. Die Techniken reichen von Aquarell bis zu Acryl und Öl auf Leinwand.

Zahnmedizin und Malerei

Die Vielfalt in ihrer Arbeit, passt zur Vita der Künstlerin. Sayomi Urlichs, deren Mutter aus Japan stammt, wurde in Brasilien geboren und begann dort als Jugendliche, sich intensiv mit dem Thema Malerei auseinanderzusetzen. Sie studierte Zahnmedizin, später in Deutschland, wo sie seit 1982 lebt, aber auch Grafik und Malerei.

Außer in ihrer Wahl-Heimatstadt Dortmund hat Sayomi unter anderem schon in Kunstmetropolen wie Wien, Hamburg und Krakau ausgestellt.

Jetzt bilden die Räume der 44309 Gallery von Olaf Ginzel und Daniela Bekemeier in der Rheinischen Straße 16 einen passenden Ort für die abwechslungsreiche Kunst von Sayomi Urlichs.

Ausstellung bis 28. September

Die Ausstellung mit ihren Arbeiten ist dort noch bis zum 28. September zu sehen (Dienstag bis Freitag 15 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr). Einen Überblick über ihr Schaffen liefert auch die Internetseite unter www.sayomi-urlichs.com.

Lesen Sie jetzt