Ritter, Gaukler und Handwerker kamen an Ostern zum Mittelalterspektakel an der Hohensyburg

Hohensyburg

Die Hohensyburg wurde im 12. Jahrhundert für die Herren von Syberg gebaut. An Ostern wurde diese Epoche wieder lebendig: Das Mittelalterspektakel lockte bei bestem Wetter viele Besucher an.

von Marc Dominic Wernicke

Syburg

, 22.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Ritter, Gaukler und Handwerker kamen an Ostern zum Mittelalterspektakel an der Hohensyburg

Beim dreitägigen Osterspektakel auf der Hohensyburg gaben Jürgen von Bergen (rechts) und die „Freyen Wölfe vom Caternberg“ vielfältige Einblicke in die Welt des Mittelalters. © Marc D. Wernicke

Veranstaltet wurde das Mittelalterspektakel, das bis einschließlich Ostermontag lief, von der Agentur „Sündenfrei“ und den „Freyen Wölfen vom Caternberg“. Deren „König“ begrüßte die Besucher mit stolzem Blick und ritterlichem Gewand auf der Wiese vor der Burgruine.

In Zivil heißt er Jürgen von Bergen und erzählt, wie er seine Leidenschaft für das Mittelalter fand: „Bei einer Oldtimershow hatte eine Teilnehmerin irische Wolfshunde dabei. Von denen war ich so begeistert, dass ich mir selbst welche zugelegt habe. Durch Zufall stellte ich dann fest, dass diese Hunde auf Mittelalterfesten sehr beliebt sind.“

Mittelalter als Abwechslung vom modernen Alltag

Bei der Rasse handelt es sich um eine der größten und ältesten der Welt und im Mittelalter wurden diese Hunde zur Wolfs- und Bärenjagd verwendet. „Am Anfang war es schwer, die geschichtlichen Hintergründe zu lernen, aber seitdem ist das Mittelalter für mich zu einer schönen Abwechslung von unserem modernen Alltag geworden“, erklärt von Bergen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Mittelalterliches Osterspektakel auf der Hohensyburg

Auf der Hohensyburg stand das Osterwochenende im Zeichen des Mittelalters - mit Markt, Handwerk und Gaukelei. Höhepunkt waren die Ritterturniere mit Lanzenstechen. Wir haben die besten Bilder vom Mittelalterspektakel.
22.04.2019
/
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Marc D. Wernicke
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Schaper
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Oliver Schaper
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Oliver Schaper
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Oliver Schaper
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Oliver Schaper
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Oliver Schaper
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Oliver Schaper
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Oliver Schaper
Bei sonnigem Wetter an allen drei Tagen konnten sich die Mittelalterfreunde der "Freyen Wölfe vom Caternberg" über zahlreiche Besucher freuen.© Oliver Schaper

Von Karsamstag bis Ostermontag gab es bei dem Spektakel viel zu entdecken: An rund 40 Ständen boten die Mittelalterfreunde Einblicke in die Kultur und das Handwerk. Der Geruch von Räucherei- und Schmiedefeuern lag in der Luft, und die Klänge von Dudelsäcken und Trommeln tönten über die Wiese.

Unterwegs konnten die Besucher dem Verwandlungskünstler „Gawan“ mit seinem skurrilen Zweirad begegnen, der Narr „Lautn Hans“ hatte viele flotte Sprüche in petto und die Gruppe „Falken Ultima“ ließ ihre Vögel fliegen.

Ritterturniere an allen drei Tagen

Als besonderen Höhepunkt fanden an allen drei Tagen jeweils zwei Ritterturniere statt, bei denen die Kämpfer hoch zu Ross mit ihren Lanzen aufeinander zu stürmten. Somit bot das Spektakel auf der Hohensyburg viel Spannendes und Lehrreiches über eine Epoche, die oft pauschal als finster und rückständig verkannt wird.

„Zu Unrecht“, findet Jürgen von Bergen, „Es gab im Mittelalter auch große technische Fortschritte und kulturelle Entwicklungen.“

Wer sich heute beeilt, muss „einen Zahn zulegen“. Im Mittelalter waren es die Zähne einer Kaminsäge, an denen man die Höhe eines Kopftopfs über dem Feuer einstellte. Ein Argument oder ein Beweis kann heute „hieb- und stichfest“ sein. Früher warb man mit dieser Begriffskombination für starke Rüstungen und Kettenhemden.
Lesen Sie jetzt