Riesige Baustelle an der B1 - Erweiterungsbauten an der Schleefstraße

dzBaugebiete in Dortmund

Die Fläche ist schon riesig. Direkt hinter dem Gelände der Firma Hecker, im Westen des Gewerbegebiets an der Dortmunder Schleefstraße, haben Bagger eine monströse Baugrube ausgehoben.

Aplerbeck

, 09.10.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dass es Veränderungen auf dem Wiesengelände neben dem Real-Markt an der Schleefstraße gibt, war schon seit geraumer Zeit klar. So ist geplant, den jetzt noch bestehenden Baumarkt abzureißen und durch einen größeren Neubau zu ersetzen.

Auch die Firma Tintometer will sich westlich der Schleefstraße weiter ausdehnen. Aber die zu erwartenden Bautätigkeiten haben bisher noch nicht begonnen. Dafür sind jetzt die Bagger östlich der Schleefstraße angerückt.

Hier stand immer der Wanderzirkus

Hier, wo seit Jahren ein Wanderzirkus seinen Platz findet, entsteht nun eine gewaltige Halle. Bauherr ist die Firma Harpen aus Dortmund, die auch gleichzeitig Eigentümer vom Grundstück und des im Bau befindlichen Gebäudes ist.

Das Arvato-Logistikzentrum wird hier erweitert.

Das Arvato-Logistikzentrum wird hier erweitert. © Jörg Bauerfeld

Aber was entsteht dort an der Schleefstraße? Erste Vermutungen, dass die Firma Hecker sich vergrößert, gingen ins Leere. Es ist die Firma Arvato, die zur Bertelsmanngruppe gehört, die sich im Gewerbegebiet Aplerbeck-Ost vergrößert.

Harpen ist Bauherr und Besitzer des Grundstückes

Und wie schon bei den bestehenden Immobilien, in denen Arvato seine Räumlichkeiten hat, wird auch die neue Halle von Harpen gebaut und dann eben vermietet - an Arvato.

Jetzt lesen

„Wir kaufen nicht nur Immobilien, sondern entwickeln, bauen und vermieten auch Immobilien“, sagt Franz Peveling, Geschäftsführer der Harpen AG. Seit 1998 ist die Harpen AG an der Schleefstraße schon im Besitz einer großen Halle, die an die Firma Arvato vermietet ist.

„Und diese haben einen erheblichen Bedarf an Räumen. Uns ist es gelungen, diese Fläche, auf der jetzt gebaut wird, durch ein Baugenehmigungsverfahren zu bringen, um zu der bestehender Halle noch eine weitere zu bauen“, sagt Peveling.

9000 Quadratmeter große Halle

In Zahlen heißt das, dass zu dem bestehenden Gebäude mit einer Fläche von 22.000 Quadratmetern jetzt noch einmal 9000 Quadratmeter hinzukommen - alles in der Hand von Harpen.

Jetzt lesen

Wenn das Gebäude fertiggestellt ist, geplant ist im März 2021, sollen die beiden Hallen verbunden werden. Zudem wird noch eine weitere Zufahrt von der Schleefstraße in Richtung Osten erfolgen.

Und auch, was die Firma Hecker angeht, könnte noch eine Erweiterung geschehen. Dann aber vermutlich auf der östlichen Seite der Schleefstraße. Eines wird sich aber durch den Neubau der Halle verändern: Der Wanderzirkus, der immer an der Schleefstraße stand, wird sich einen neuen Platz suchen müssen.

Lesen Sie jetzt