Ein Besuch bei Dortmunds wohl kleinstem Schulpferd Lotty

dzReiten in Lütgendortmund

Lotty ist für ein Pferd sehr klein, sie ist ein Shetlandpony. Ben ist auch klein, fünf Jahre alt. Ben reitet auf Lotty und findet es toll. Das ist Zufall, denn Lotty ist bloß ein „Beifang“.

Lütgendortmund

, 13.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Der Reiterverein West hat sechs Schulpferde: Kira, Spencer, Ricardo, Biene, Rosi und Kira. Fünf davon sind Pferde - die einen größer, die anderen kleiner, aber Pferde. Und es gibt Lotty. Lotty ist klein, sehr klein. Ein Shetlandpony. Das ideale Reitpferd für kleine Kinder, Kindergartenkinder, sollte man meinen.

Ein Besuch bei Dortmunds wohl kleinstem Schulpferd Lotty

Ben hält Lotty schon wie ein Großer am Zügel. © Irene Steiner

Aber Shetlandponys sind eher keine Reitpferde: „Die meisten sind etwas unförmig, etwas dick und sehr breit, zu breit für die kleinen Kinderbeine“, sagt Stefanie Schwenk, die Schulpferdbeauftragte des Vereins an der Holter Straße. Und Shetlandponys mögen es normalerweise auch nicht, wenn jemand auf ihnen sitzt. Dann bocken sie gern. Und deshalb wollte Stefanie Schwenk Lotty gar nicht kaufen, als sie auf Schulpferdkauf war. Rosi ja, Lotty nein.

Lotty kam als „Beifang“

Stefanie Schwenk war nach Haltern gefahren, zusammen mit der Jugendsprecherin Pia Jenderny ein Schulpferd auszusuchen. Die Wahl fiel auf Rosi. „Aber dann wäre Lotty übrig geblieben“, erzählt Stefanie Schwenk. Und Lotty war süß: Also kam sie gleich mit. Als „Beifang“, der wie in der Fischerei nebenbei aus dem Meer geholt wird.

Und dann war Lotty ein echter Glücksfall. Denn das kleine Pferd eroberte die Herzen der Reiter im Sturm. Sie ist lieb und lustig, und man kann auf ihr reiten.

Ben liebt Lotty

Ben liebt Lotty. Er liebt auch Fußball. Aber Reiten liebt er fast noch mehr. Und Lotty hat die richtige Größe, um auch für die ganz Kleinen in jeder Beziehung handhabbar zu sein: „Die Kleinen wollen die Pferde ja auch fertig machen“, sagt Stefanie Schwenk. Satteln, Zaumzeug anlegen, nach dem Reiten bei Bedarf - und bei schönem Wetter - abspritzen, trockenführen. Den Stall sauber machen, Pferdeäpfel zusammenkehren. Gehört alles dazu. Wollen die Kleinen alles machen.

Noch kann Ben das nicht allein. Auf seiner Lotty-Karte wird eine Führungsstunde abgestrichen, dafür führt Mailin Lotty während er drauf sitzt. Souverän, gerade im Sattel. In einem sehr kleinen Sattel, auf dem hinten „Lotty“ drauf steht. Mit Herzchen. Auch beim Satteln, Aufsteigen und bei der Pferdepflege braucht Ben noch Hilfe. Aber dank Lotty lernt er schon von klein auf, was ein Pferd so mag und braucht. Weil Lotty als Pferd so klein ist wie Ben als Mensch.

Lotty ist klein, aber nicht jung

Lotty ist klein, aber natürlich ausgewachsen. „Der Tierarzt hat sie auf circa 17 Jahre geschätzt - und sie kann bis zu 30 Jahre alt werden“, sagt Stefanie Schwenk. Und alles auf dem Gelände vom Reiterverein West hat sich darauf eingestellt, dass jetzt auch ein sehr kleines Schulpferd da ist. Die Box des Ponys hat einen niedrigen Lattenzaun als Absperrung bekommen, damit sie auch darübergucken kann. Und draußen hat sie einen eigenen kleinen Paddock, in dem sie an der frischen Luft ist und unbehelligt von den Großen gucken kann, was draußen so los ist.

Ein Besuch bei Dortmunds wohl kleinstem Schulpferd Lotty

Ben ist oben. Er ist stolz - und Lotty brav. © Irene Steiner

Reiten auf Lotty ist hohe Kunst

Lotty macht sehr kleine Schritte und wenn sie trabt, dann hoppelt Ben ganz schön auf und ab. Das nimmt er gelassen hin. Und hat Spaß. Richtig unter Kontrolle hat er den Rhythmus noch nicht: „Das ist auch nicht so leicht“, sagt Stefanie Schwenk. Aber wenn man auf einem Pony reiten kann, dann kann man es auch auf großen Pferden.

Ein Besuch bei Dortmunds wohl kleinstem Schulpferd Lotty

In Begleitung von Mailin geht auch das Reiten auf dem Reitplatz. Die Lotty-Karte umfasst fünf Führungsstunden und kostet 100 Euro. © Irene Steiner

Ferienkurse und Reitunterricht

Wer jetzt Lust auf Lotty hat, kann sich mit Stefanie Schwenk in Verbindung setzen unter Tel. (0171) 5784130. Schnupperreiten kann man beim Reiterverein West auch in den Sommer- und Herbstferien. „Aber da sind wir schon komplett ausgebucht“, dämpft Bettina Padberg als Geschäftsführerin des Vereins zu große Erwartungen. Wer sich darüber informieren will - oder über andere Schulungsangebote - , der kann den Verein per E-Mail unter rv-dortmund-west@web.de kontaktieren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schulpferd Lotty

Lotty und Ben sind schon ziemlich gute Freunde. Hier gibt es noch mehr Bilder von Lotty, Ben und Mailin.
05.07.2019
/
© Irene Steiner
Und noch mehr Bilder von Lotty und Ben.© Irene Steiner
© Irene Steiner
© Irene Steiner
© Irene Steiner
© Irene Steiner
© Irene Steiner
© Irene Steiner
© Irene Steiner
© Irene Steiner
Noch mehr Bilder von Lotty und Ben. © Irene Steiner

Reiterverein West

Zwei Turniere: Dressur und Springen

Der Reiterverein lädt an den beiden letzten Juli-Wochenenden zu Turnieren ein. An dem Wochenende 20. und 21. Juli steht das Dressurturnier an, vom 26. bis zum 28. Juli das Springturnier. Die Prüfungen gehen jeweils über den ganzen Tag, drumherum gibt es Kinderspaß, Essstände und auch einen Stand mit Zubehör, der Reiterherzen höher schlagen lässt. Und Lotty hat hier auch eine besondere Aufgabe: Sie wird Schleifenpony. An eine Schabracke werden die Schleifen für die Sieger der Prüfungen befestigt, Lotty trägt die Schabracke dann auf ihrem Rücken zur Siegerehrung.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt