Jagdwilderei

Rehe enthauptet – Polizei macht Ekel-Fund in Dortmund

Die Polizei hat im Dortmunder Nordosten einen erschreckenden Fund gemacht – Wildtiere wurden auf grausame Art erlegt. Sollten die Täter gefunden werden, könnte ihnen eine harte Strafe drohen.
Unbekannte Täter haben in Scharnhorst auf schreckliche Art und Weise zwei Rehe erlegt. Die Polizei fand nur noch die Köpfe der Tiere. Jetzt werden Zeugen gesucht. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Unbekannte Täter haben in Dortmund-Scharnhorst zwei Rehe enthauptet. Die Polizei bittet die Dortmunder Bevölkerung bei der Suche nach den Tätern jetzt um Mithilfe.

In einer Pressemitteilung schreibt die Polizei, dass die abgetrennten Köpfe nach anonymen Hinweisen am Vormittag des 11. Januar (Montag) gefunden wurden.

Die Köpfe der beiden Wildtiere lagen wenige Meter voneinander entfernt in der Nähe eines Waldstücks östlich des Schäfflewegs.

Bis zu fünf Jahre Haft für Jagdwilderei

Der oder die Täter haben die Körper der Rehe offenbar mitgenommen, wie die Polizei vermutet. Ein Jäger hat die beiden Tierköpfe inzwischen entfernt.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts auf Jagdwilderei – das ist das Jagen ohne Jagderlaubnis oder mit unerlaubten Mitteln. Dafür kann es je nach Schwere der Tat bis zu fünf Jahre Haft geben.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die am 11. Januar oder an den Tagen zuvor „schussähnliche Geräusche“ aus dem Waldstück in Scharnhorst wahrgenommen haben oder verdächtige Personen beobachten konnten. Hinweise nimmt die Kriminalwache der Polizei unter Tel. 0231 1 32 74 41 entgegen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.