Rauch im siebten Obergeschoss – Feuerwehreinsatz in Westerfilde

Einsatz am Abend

Am Montagabend rückte die Feuerwehr Dortmund nach Westerfilde aus. Anwohner meldeten Rauchentwicklung auf einem Balkon im 7. Obergeschoss. Die Retter hatten viel zu tun.

Westerfilde

, 10.11.2020, 09:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein achtgeschossiges Hochhaus war das Ziel der Dortmunder Feuerwehr am Montagabend.

Ein achtgeschossiges Hochhaus war das Ziel der Dortmunder Feuerwehr am Montagabend. © Helmut Kaczmarek

Mit zwei Löschzügen und 42 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr Dortmund am Montagabend (9.11.) nach Westerfilde aus. Anwohner meldeten um 20.09 Uhr Rauchentwicklung auf einem Balkon im siebten Obergeschoss eines Hochhauses in der Straße „Zum Luftschacht“.

Beim Eintreffen sei für die Retter nur noch leichter Rauch erkennbar gewesen, so ein Feuerwehrsprecher auf Anfrage dieser Redaktion. Eine konkrete Ursache für die Rauchentwicklung hätten die Einsatzkräfte nicht feststellen können. „Möglicherweise war es vergessenes Essen auf einem nicht abgestellten E-Herd“, so die Vermutung eines Feuerwehrmanns, der vor Ort war.

Auch die Drehleiter kam zum Einsatz

Viel zu tun hatten die Feuerwehrleute aber trotzdem. Laut Pressesprecher kontrollierten sie nämliche alle Wohnungen in dem achtgeschossigen Hochhaus. Auch die Drehleiter wurde dafür eingesetzt. „Es gab aber nirgendwo mehr Rauch oder Flammen. Letztlich war es kein Einsatz für die Feuerwehr“, so der Sprecher.

Die Freiwillige Feuerwehr der Wache Bodelschwingh unterstützte die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr. „Glücklicherweise war es nichts Dramatisches“, resümierte der Pressesprecher. den Einsatz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt