57-Jähriger mit Messer verletzt – Polizei sucht Zeugen nach Raubüberfall

Raubüberfall

Im Dortmunder Süden ist es am Sonntagabend (7.2.) zu einem Raubüberfall gekommen. Dabei wurde ein 57-Jähriger mit einem Messer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

Schüren

, 08.02.2021, 11:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei war am Wochenende in Schüren im Einsatz.

Die Polizei war am Wochenende in Schüren im Einsatz. © Jochen Tack / Polizei

Ein Raubüberfall sorgte am Sonntag (7.2.) für einen Polizei- und Rettungsdiensteinsatz im Dortmunder Süden. Mit einem Messer hatte ein unbekannter Täter gegen 19.30 Uhr am Nagelpötchen/Emscherweg in Schüren einen Fußgänger verletzt.

Bei dem Raubüberfall auf den 57-Jährigen erbeutete der Unbekannte eine Geldbörse mit Bargeld und Ausweisen. Der Täter flüchtete anschließend über den Emscherweg in Richtung Phoenix-See.

So sah der Täter aus

Passanten verständigten die Polizei. Der Rettungsdienst versorgte den verletzten und unter Schock stehenden Mann. Er gab diese Täterbeschreibung ab: Der Täter soll circa 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Außerdem trug er eine dunkle Maske im Gesicht.

Wer am Sonntagabend in dem Bereich eine verdächtige Person gesehen hat, soll sich bei der Polizei melden. Hinweise gehen an die Kriminalwache unter Tel. (0231) 132 74 41.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt