Räuber stürzt in Vitrine und flüchtet - Polizei sucht Zeugen

Ladendiebstahl

Bei einer Auseinandersetzung zwischen einem Ladendieb und einem Angestellten eines Geschäfts stürzte der Räuber in eine Vitrine, verletzte sich und flüchtete.

Körne

31.07.2020, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einer Auseinandersetzung innerhalb eines Geschäfts am Körner Hellweg am Donnerstag (30. Juli) flüchtete ein verletzter Mann vom Tatort. Die Polizei sucht Zeugen.

Ersten Angaben zufolge hatte sich der 24-jährige Angestellte gegen 11 Uhr gerade in einem Kundengespräch befunden, als ein Mann den Verkaufsraum gegenüber der Heilbronner Straße betreten hat. Der Mann sei hinter den Kassenbereich gegangen und habe sich an den Tageseinnahmen bedient.

Sturz in die Vitrine

Daraufhin hat ihn der Angestellte laut der Polizei angesprochen. Der Mann habe sofort versucht zu flüchten, sei jedoch von dem 24-Jährigen festgehalten worden. Zwischen den beiden sei es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen.

Dabei ist der Täter in eine Vitrine innerhalb des Geschäfts gestürzt, so die Polizei. Er sei wieder aufgestanden und augenscheinlich mit einer blutenden Wunde über den Körner Hellweg in Richtung Berliner Straße geflüchtet.

Jetzt lesen

Zeugen haben den Täter als einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann beschrieben. Er sei etwa 1,80 Meter groß, habe kurze schwarze Haare, einen Drei-Tage-Bart und eine dunklere Hautfarbe. Zur Tatzeit soll er eine Jeans und eine Weste getragen haben.

Weitere Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Tel. 0231-132-7441 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt