Am Samstagmorgen (25.9) war im Dortmunder Südwesten ein Sirenenalarm zu hören. © picture alliance/dpa
Feuerwehr Dortmund

Rätselhafter Sirenenalarm im Dortmunder Südwesten

Am Samstagmorgen (25.9.) war im Dortmunder Südwesten ein Sirenenalarm zu hören. Selbst die Dortmunder Feuerwehr wusste allerdings zuerst nicht warum und ging dem Rätsel nach.

Drei Töne, die immer lauter wurden, waren am Samstagmorgen (25.9) gegen 9.30 Uhr im Dortmunder Südwesten zu hören.

Die Feuerwehr Dortmund bekräftigte auf Anfrage schnell, dass sie nicht für den Alarm verantwortlich sei und auch keine Gefahr für die Anwohner bestand. „Wir haben den Alarm nicht ausgelöst“, so ein Sprecher der Feuerwehr. Aber die Einsatzleitstelle ging selbst der Sache auf den Grund und hörte in den Nachbarstädten nach.

Menschenleben in Gefahr – Höchstes Alarmsignal der Stadt

Des Rätsels Lösung: Das Alarmsignal kam von der Feuerwehr in Herdecke und galt nicht der Bevölkerung, sondern der Feuerwehr selbst. Christian Arndt, Pressesprecher der Feuerwehr Herdecke erklärt: „Wir hatten einen Wohnungsbrand mit gefährdeten Menschenleben und deswegen ist der Stadtalarm ausgerufen wurden, das ist der höchste Alarm den wir in Herdecke haben.“

Gebrannt hatte ein Bungalow in der Nähe einer Seniorensiedlung. Die Bewohner hatten ihr Essen auf den Herd gestellt und anschließend die Wohnung verlassen, wie Arndt erklärt. Menschen sind bei dem Brand nicht zu Schaden gekommen allerdings entstand ein größerer Sachschaden.

Die Sirenen waren im Dortmunder Südwesten so laut zuhören, weil der Wind entsprechend stand, vermutet Arndt. Denn der Dortmunder Süden selbst ist noch nicht mit modernen Sirenen ausgestattet. Der Ausbau läuft noch.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.