Friseure dürfen ab März als erste wieder öffnen - ein guter Schritt, auch aus sozialer Sicht, meint ein Dortmunder Psychiater. Er warnt aber vor einem Wettlauf um die nächsten Öffnungen. © picture alliance/dpa/APA
Lockdown-Lockerungen

Psychiater kritisiert Debatte um Öffnungen: „Hochgefährliches Gegeneinander“

Bald dürfen die Friseure öffnen – schon wird diskutiert, wer danach dran ist. Ein Dortmunder Psychiater warnt vor einem „hochgefährlichen Gegeneinander“ und wirbt für eine andere Herangehensweise.

Die Friseure machen am 1. März den Anfang: Sie dürfen wieder öffnen. Noch ist dieser erste Schritt der Lockdown-Lockerungen nicht umgesetzt, da wird diskutiert, welche Branchen als nächste an der Reihe sein sollen.

Bei Öffnungen entscheidend: „Funktion für die Gesellschaft“

„Friseure haben wichtigen sozialen Aspekt“

Staat muss Vertrauen schaffen: Gerechte Hilfen

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.