ProFiliis bringt die Mörike-Schüler aufs Pferd

dzReitangebot Mörike-Schule

Mia (6) liebt Lord. Lord ist ein Pferd, aber eigentlich auch ein Delphin. Denn der Umgang mit dem Tier hilft Kindern, selbstbewusst und mutig zu werden. ProFiliis unterstützt das mit Geld.

15.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Lord ist natürlich kein Pferd mit Fischschwanz. Er ist ein brauner geduldiger Wallach. Aber der Umgang mit ihm ist für die Kinder genauso segensreich wie die Delphin-Therapie für andere Kinder. Denn der sanfte Braune stößt mit seinem sanften geduldigen Wesen bei den Kindern eine Entwicklung an, die segensreich ist.

ProFiliis bringt die Mörike-Schüler aufs Pferd

Lord freut sich schon auf die nächste Begegnung mit den Kindern. © Steiner

Marion Meier, Lehrerin an der Mörike-Schule, hatte vor drei Jahren die Idee, Kinder mit motorischen, emotionalen oder auch sprachlichen Problemen auf dem nahegelegenen Reiterhof unter fachkundiger Führung reiten zu lassen.

ProFiliis bringt die Mörike-Schüler aufs Pferd

Ani und Lennard (hinten) sitzen gern oben. © Irene Steiner

Stephanie Schütze ist Reitpädagogin bei der Reiterstaffel Dortmund-Somborn und sie leitet zweimal in der Woche jeweils fünf bis sechs Grundschüler im Umgang mit dem sanften Pferd an. Zum Voltigieren zum Beispiel, Mia macht das gern. „Das geht so“, sagt die Sechsjährige und stellt die Beine eng zusammen und breitet die Arme aus: „Das ist eine Mühle“, sagt sie und strahlt. Mia und schüchtern? Kann man nicht glauben. Aber die Oma Monika Wurtscheid weiß es besser: „Mia traut sich jetzt viel mehr zu. Sie war immer schüchtern, mit anderen Kindern hatte sie nie Probleme, aber sonst hielt sie sich immer etwas zurück“, sagt sie.

Kosten: 1000 Euro im Jahr

Die pädagogischen Reitstunden kosten 1000 Euro im Jahr. Der Förderverein der Schule hat das Geld in der Vergangenheit gestiftet. „Wir sammeln Spenden und haben unsere Mitgliederbeiträge. Dazu suchen wir Sponsoren“, sagt Tim Hartmann, der Vorsitzende des Fördervereins. Fündig geworden ist er in diesem Jahr bei der Stiftung ProFiliis, die das Projekt mit 1200 Euro unterstützt. Für Kinder ist das Angebot kostenlos.

ProFiliis bringt die Mörike-Schüler aufs Pferd

Die Stiftung ProFiliis finanziert das Reitprojekt mit 1200 Euro. © Irene Steiner

In jedem Fall ist es gut investiertes Geld ist, findet Lennard (7): „Das Pferd ist toll. Ich hab erst in diesem Jahr mit dem Reiten angefangen, aber ich konnte das schon immer“, erzählt er. Und ganz im Vertrauen: „Das Gute ist, dass man nicht laufen muss. Und es fühlt sich cool an, wenn man draufsitzt.“

Lauter gute Sachen, findet er.

Abschied

Shanya (8) schmust heute besonders intensiv mit Lord. Denn für sie heißt es Abschied nehmen, sie zieht nach Düsseldorf. „Ich kann freihändig reiten und auch rückwärts“, sagt sie. In Düsseldorf, so hofft sie, findet sich vielleicht auch ein Pferd, auf dem sie reiten kann.

ProFiliis bringt die Mörike-Schüler aufs Pferd

Shanya muss Abschied nehmen von Lord. © Irene Steiner

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt