Polizei stößt auf Hehler-Lager mit Dutzenden gestohlenen Fahrrädern in der Nordstadt

Fahrraddiebstahl

Ein Mann fiel der Polizei zweimal mit hochwertigen Fahrrädern auf. Nun könnten viele Fahrraddiebstähle aufgeklärt werden. Denn die Kontrollen führten zu einem Hehler-Lager in der Nordstadt.

Nordstadt

, 22.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Polizei stößt auf Hehler-Lager mit Dutzenden gestohlenen Fahrrädern in der Nordstadt

Die Polizei hat zahlreiche gestohlene Fahrräder sichergestellt. © Polizei Dortmund

Am Ende eines Einsatzes am Gründonnerstag stand diese Bilanz: 22 Fahrräder und 37 Laufräder in einem Keller eines Hauses an der Lortzingstraße, die Festnahme eines 46-jährigen Hehlers und der richtige Riecher der sogenannten Ordnungspartner von Stadt und Polizei.

Eine Streife hatte am Donnerstag einen 32-jährigen Dortmunder beobachtet, der in der Lortzingstraße ein hochwertiges Fahrrad schob. „Hochverdächtig“ war dies laut Polizei deshalb, weil derselbe Mann bereits am Vortag mit einem Rad unterwegs war, dessen Herkunft er nicht erklären konnte.

Dieb stiehlt Fahrräder in Münster und verkauft sie in der Nordstadt

Beim zweiten Aufeinandertreffen beobachteten die Beamten schließlich, wie er das Rad an einen 46-Jährigen für 40 Euro verkaufte. Der 32-Jährige räumte ein, beide Fahrräder in Münster gestohlen zu haben. Laut Polizei habe er ausgesagt, dass er „grundsätzlich“ Fahrräder in der Fahrradstadt Münster stehlen würde, um sie dann in Dortmund zu verkaufen.

Bei der Überprüfung des 46-Jährigen stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Strafbefehl wegen Fahrradhehlerei vorliegt. Fündig wurden die Beamten im Keller des Hauses an der Lortzingstraße. Fünf Räder konnten bereits gemeldeten Diebstählen zugeordnet werden. Die Ermittlungen laufen weiter.

Lesen Sie jetzt