Polizei findet zwei Kilo Drogen und viel Bargeld bei Verkehrskontrolle

Einsatz

Rund zwei Kilo Drogen und eine große Menge Bargeld sind die Ausbeute einer Verkehrskontrolle am Montag. Alle drei Insassen des Autos durften am Ende nicht mehr weiter fahren.

Dortmund

22.09.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Über 4500 Euro Bargeld und knapp zwei Kilogramm Drogen stellten die Polizisten sicher.

Über 4500 Euro Bargeld und knapp zwei Kilogramm Drogen stellten die Polizisten sicher. © Polizei Dortmund

Bei einer Verkehrskontrolle am Montagabend (21.9.) haben Polizisten eine größere Menge Bargeld und mutmaßliches Betäubungsmittel sichergestellt. Das berichtet die Polizei am Dienstag.

Gegen 21.50 Uhr haben die Beamten im Bereich der Ruhrallee ein Auto mit drei Insassen kontrolliert. Dabei habe sich herausgestellt, dass der Fahrer aus Leipzig keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Zudem habe er augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen gestanden.

Als ihn die Polizisten durchsuchten, fanden sie über 1000 Euro Bargeld in seinen Taschen, heißt es. Auch die anderen beiden Insassen standen laut Polizei offenbar unter Drogen, sodass sie ebenfalls nicht haben weiterfahren können – die Polizisten haben das Auto mit Einverständnis des 30-Jährigen daraufhin zur Seite gesetzt.

Drogen und Bargeld sichergestellt

Dabei entdeckten sie im Auto eine größere Menge Bargeld in kleiner Stückelung, über 4500 Euro. Bei der anschließenden Untersuchung habe man zudem zwei große Tüten mit mutmaßlich synthetischen Drogen entdeckt.

Das Auto, das Geld, ein Handy sowie die vermeintlichen Betäubungsmittel seien sichergestellt worden. Der 30-Jährige sei im Anschluss in Polizeigewahrsam gebracht worden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt