Drogen und viel Bargeld: Polizei durchsucht Wohnung im Dortmunder Osten

Ermittlungserfolg

Die Polizei Dortmund hat am Mittwoch die Wohnung eines mutmaßlichen Drogendealers in Brackel durchsucht. Doch vorher brauchten die Ermittler etwas Geduld.

Brackel

, 18.03.2021, 14:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bargeld, Cannabis und Amphetamine hat die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung am Mittwoch (17.3.) in Brackel sichergestellt.

Bargeld, Cannabis und Amphetamine hat die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung am Mittwoch (17.3.) in Brackel sichergestellt. © Polizei Dortmund

Nach Zeugenhinweisen hat die Polizei am Mittwoch (17. März) die Wohnung eines mutmaßlichen Drogendealers in Dortmund-Brackel durchsucht.

Sie fand verschiedene Drogen und Bargeld in „Dealer-typischer Stückelung“, sagt Polizeisprecher Sven Schönberg auf Anfrage der Redaktion.

Beamte beobachteten „Kunden“

Allein die Zeugenhinweise reichten jedoch nicht aus, um die Wohnung des mutmaßlichen Drogendealers zu durchsuchen. Deshalb wartete die Polizei vor dem Haus des Verdächtigen an der Reichshofstraße.

Schließlich beobachteten die Beamten einen „Kunden“ des Verdächtigen, wie er das Haus betrat. Als er wenige Minuten später wieder heraus kam, kontrollierten sie ihn. Ebenso erging es dem Verdächtigen, der kurze Zeit später ebenfalls das Haus verließ. Bei beiden fand die Polizei Drogen.

Richterlicher Beschluss für Durchsuchung

Nun konnten die Beamten mit einem richterlichen Beschluss die Wohnung durchsuchen.

Dort fand die Polizei schließlich diverse Drogen und einen „fast mittleren vierstelligen Geldbetrag“. „Der hat wohl alles im Angebot gehabt“, sagt Sven Schönberg auf Nachfrage unserer Redaktion.

Da bei dem 24-jährige mutmaßliche Drogendealer keine Fluchtgefahr bestehe, muss der Mann bis zu seinem Gerichtstermin nicht in Untersuchungshaft. Ihm wird illegaler Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt