Dortmund

Plötzlich nur noch Tempo 30: So soll das Problem am Dortmunder Wall gelöst werden

Aufheulende Motoren, quietschende Reifen und Beschleunigungsrennen stören die Nachtruhe in der Innenstadt. Die Polizei führt regelmäßig Schwerpunkt-Einsätze gegen die Raser, Poser und Tuner auf dem Wall durch und sperrt zum Teil ganze Abschnitte ab. Jetzt geht der Kampf um den Frieden auf den Wall in die nächste Etappe: Die Stadt stellt dutzende Schilder auf, die den Wallring zur 30er-Zone erklären. Ab 21 Uhr bis 5 Uhr gilt die Einschränkung.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.