Patty und Ausgehen mit Eigenverantwortung

dzGlosse: Wenn Sie Günna fragen...

Wenn Sie Günna fragen, hat Günna immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Immer ehrlich, immer direkt, immer Dortmund. Thema diesmal: die Corona-Lockerungen.

von Buno "Günna" Knust

Dortmund

, 20.06.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hömma, Fritz, dat Geschäftsmodell der Patty und Ausgehstadt Doatmund war ja schon vor Corona nich so boomend und florierend wie wir uns imma selber eingeredet ham abba trotzdem hoffen wir alle dat wir so schnell wie möglich widda in sowat wie nen normalen Alltach ohne die vielen Verbote und Einschränkungen zurückkehren können.

Auf mittlere bis längere Sicht iss dat abba ersma nur Wunschdenken denn mit ständige Beachtung von aktuelle Infektionsmeldungen sind wir imma noch im Zeitalter der Spaßbremsen und dat Leben hat nich mehr die volle Wucht wie früher.

Auffe Warn-App kommt es an

Als wärn wir auf unbestimmte Zeit inne seltsame Zwischenwelt gebeamt worden wo alles abgedämpft wirkt und sich dat Leben anfühlt wie ein Geisterspiel vonne Borussia.

Ich werd nie vergessen wie am Anfang die einzig erlaubte Lockerung die vonne Schnalle am Gürtel war damit sich die neu angefressenen Corona-Speckrollen bequemer verteilen konnten abba seit dem der R-Wert vollkommen unwichtich geworden iss weil man ja nur noch auffen A-Wert vonne erfolgreiche Warn-App-Installationen kuckt schleicht sich gelegentlich ein Hauch von Eigenverantwortung zurück.

Wie zum Beispiel dat ab nächste Woche rund umme Westfalenhalle ein Pop-Up-Vergnügungspark stattfindet wat woll aussem Neudeutsch übbasetzt nich Kirmes heisst abba kreativ gedacht irgendwie doch eine iss nur eben eine mit Abstandsregel und dat man einmal bezahlt und bis zum Feierabend rumfahrn kann.

Und hinten aum Phoenix-West Gelände im alten Schalthaus iss auf wundersame Art und Weise dat beliebte Festival RuhrHochdeutsch erlaubt worden und da schlägt schon seit Mittwoch für die nächsten Monate die erste Bundesliga der Wort-Künstler ausse Kabarett und Comedyszene auf damit wir Doatmunda unter dem Angstfilter der Masken im Alltachs-Wahnsinn durch befreiendes Lachen widda Optimismus tanken können.

Desinfektionsmittel widda fürn Fünfer

Apokalypse-Wanderprediger wie der Karl Lauterbach der als Obba-Alarmist und Glaskugel-Kucker durch sämtliche Fernseh-Debatten tingelt sind davon sicher nich begeistert abba Lockerung bedeutet nich nur dat es neuerdings vorm Supermarkt kein Gratis-Desinfektionsmittel für Einkaufswagen mehr gibt weil du es drinnen fürn Fünfer kaufen kannz.

Hömma, Fritz, erst die Freude dann dat Vergnügen klappt nur wenne widda ausgehn kannz und dann nix passiert weil du mitte Eigenverantwortung dafür sorgs dat nix passiert und auf kein Fall so tust als wär sowieso nie wat passiert. Hört sich kompliziert an-geht abba nich anders. Prost.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt