„Unhaltbare Zustände“: Parkplatz von Viktoria Kirchderne gleicht einer Schlammwüste

dzMaroder Parkplatz

Der Parkplatz von Viktoria Kirchderne wird regelmäßig zur Seenlandschaft. Dabei finden auf dem angrenzenden Sportplatz sogar Länderspiele statt. Gäste und Auswärtsteams haben wenig Verständnis.

Kirchderne

, 13.03.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine unendliche Geschichte erhält in diesen Tagen ein neues Kapitel: Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Scharnhorst fordert die Instandsetzung des Parkplatzes von BV Viktoria Kirchderne. Das ist einer der Tagesordnungspunkte der Sitzung der Bezirksvertretung Scharnhorst am 17. März, 15.30 Uhr, im Franziskus-Zentrum an der Gleiwitzstraße 281.

Bereits mehrfach, zuletzt im Februar 2019, hatte die Bezirksvertretung das gefordert. Passiert ist seither nichts. Der Platz an der Derner Straße ist eine einzige Schlammwüste, die sich bei Regen geradezu in eine Seenlandschaft verwandelt.

Gäste tragen jede Menge Schmutz auf die Anlage

Viktoria-Geschäftsführer und Platzwart Frank Schäfer (61) findet diese Zustände unhaltbar. Spieler und Gäste tragen jede Menge Schmutz ins Vereinslokal und in die Umkleidekabinen. Eltern, die ihre Kinder bringen, beschweren sich, und auch Auswärtsteams haben wenig Verständnis für einen solchen Parkplatz, der im Gegensatz zu der ansonsten gepflegten und schön gelegenen Anlage steht.

Hinzu komme, dass der Parkplatz auch für Spieler und Besucher der Blindensportanlage von Borussia Dortmund dient. Schäfer: „Da finden Bundesliga- und sogar Länderspiele statt. Der Platz ist doch alles andere als repräsentativ.“

Der Parkplatz von Viktoria Kirchderne hat sich in eine Seenlandschaft verwandelt.

Der Parkplatz von Viktoria Kirchderne hat sich in eine Seenlandschaft verwandelt. © Andreas Schröter

Im Grunde sei der Parkplatz seit 2014 in dem schlechten Zustand, so Schäfer. Damals erhielt der Verein seinen Kunstrasenbelag und die Baufirmen nutzten den Parkplatz als Ablagestelle für das schwere Baumaterial, das entsprechende Spuren hinterlassen habe.

2017 sei dann zwar ein Teil des Platzes mit einer neuen Deckschicht und einer Drainage versehen worden – viel zu sehen ist davon heute jedoch nicht mehr. Auch dieser sanierte Teil des Parkplatzes sieht kaputt aus. Er verstehe nach wie vor nicht, so Schäfer, wieso eine solche Maßnahme, die kaum eine Verbesserung ergeben habe, 12.000 Euro kosten könne.

„Das ist ein Reklamationsfall“

Auch die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Scharnhorst hatte im Februar 2019 bereits die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme infrage gestellt – und tut es noch heute. „Wir sehen das als Reklamationsfall“, sagt die Fraktionsvorsitzende Karin Heiermann.

Jetzt lesen

Noch nicht vom Tisch sei auch die in früheren Jahren geforderte Erweiterung des Parkplatzes, der bei Heimspielen von Viktoria Kirchderne schnell an seine Grenzen stoße. Neben dem Parkplatz befinde sich ein Gelände, das als Erweiterung dienen könne.

Der Besitzer sei eine Firma. Ein Ankauf oder eine Pacht für nicht allzu viel Geld seien vielleicht möglich. Aktuell gehe es aber nur um die Sanierung. Man wolle die unterschiedlichen Themen nicht miteinander vermengen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt