Panda-Babys, Dortmund Olé, und Bußgeld-Quiz - die Dortmunder Woche in GIFs

Dortmund im Rückblick

Entzücken über die Panda-Babys im Zoo, Ärger um Dortmund Olé, ein Rasenmäher, der einen Gas-Alarm auslöst: In Dortmund war ordentlich was los in der letzten Woche. Ein Rückblick mit GIFs.

Dortmund

, 23.08.2019, 17:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sommer, Sonne, Biergarten

Der Sommer kommt zurück – und zwar so richtig. Das Wochenende soll fantastisch werden und auch für die kommende Woche ist die Prognose golden. Wer noch eine Idee für ein nettes Bier oder ein leckeres Essen im Freien braucht, wird bei unserem großen Biergarten-Check fündig. Also: Nix wie rein ins Vergnügen!

Trauer und Freude im Zoo

Im Zoo starb in dieser Woche Andenbär Moritz. Doch dieser traurigen Nachricht folgte direkt eine frohe: Der Zoo gab die Geburt zweier Panda-Babys bekannt. Zuckersüß sind die beiden. Am Mittwoch war der erster Fototermin mit den beiden neuen Stars im Zoo. (Achtung: Diese Fotostrecke enthält viel Zucker!)

Rasenmäher verursachte Gas-Alarm

Definitiv die kurioseste Nachricht der Woche: Ein Rasenmäher verursachte einen Gas-Alarm in Dortmund-Oestrich. Fünf Häuser mussten evakuiert werden. Verletzt wurde aber niemand.

Der kürzeste Weg von Dortmund ans Meer

Vom Ruhrgebiet bis zum Meer, das ist kein Katzensprung. Doch was, wenn einen die Sehnsucht nach dem herrlichen Wellenrauschen packt? In dieser Woche sind wir noch einmal für einen Tag ans Meer gereist. Das ist der kürzeste Weg von Dortmund ans Meer. (RN+)

Wieviel Bußgeld kostet Sex im Freien?

Was kostet es eigentlich, wenn man in Dortmund bei Sex im Freien, Wildpinkeln oder Kanalspringen erwischt wird? Selbstverständlich fragten wir nur für Freunde bei der Stadt nach... Bei unserem Bußgeld-Quiz erfahren Sie, was Sie für die kleinen Sünden in Dortmund zahlen müssen. (RN+)

Arger um Müll bei Dortmund Olé

Noch zwei Tage später lag der Müll vom Schlager-Festival Dortmund Olé im Revierpark Wischlingen. Das hat viele Leute verärgert. Das Festival setzt noch nicht auf Pfandsysteme. Und schlechtes Wetter verhinderte das Saubermachen. Schade jedenfalls, dass Umweltsündern ihr eigener Müll nicht immer so wieder entgegenkommt wie hier:

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt