Schwerpunktkontrollen

Ordnungsamt kontrolliert Spielstraßen – 677 Verstöße in zwei Wochen

677 Verstöße in zwei Wochen: Das ist das Ergebnis von Kontrollen des Ordnungsamtes in Dortmunder Spielstraßen nach den Herbstferien. Etwa jedes dritte Auto fuhr dabei zu schnell.
Das Ordnungsamt will vermehrt in verkehrsberuhigten Zonen, den so genannten Spielstraßen, Kontrollen durchführen. © RN-Archiv

Das Ordnungsamt Dortmund hat in den zwei Wochen nach den Herbstferien Schwerpunktkontrollen in Dortmunder Spielstraßen durchgeführt, heißt es in einer Mitteilung. Neben der Einhaltung der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit sei auch das korrekte Parken kontrolliert worden.

Insgesamt seien 473 Verwarnungsgelder erteilt worden. Abgeschleppt werden musste jedoch kein Fahrzeug, heißt es. Die Kontrollen seien überwiegen in den Bereichen Innenstadt-West, der Stadtkrone-Ost sowie am alten Ostbahnhof durchgeführt worden.

In 19 Bereichen habe man die Geschwindigkeit der Fahrzeuge kontrolliert, 594 seien es insgesamt gewesen. Davon sei rund ein Drittel zu schnell gewesen.

Nur Schrittgeschwindigkeit in Spielstraßen

Das Ordnungsamt weist in der Mitteilung noch einmal darauf hin, dass das Parken in Spielstraßen nur in dafür gekennzeichneten Flächen erlaubt ist.

Das Be- und Entladen sei daneben auch für maximal 15 Minuten möglich. In Spielstraßen sei zwingend die Schrittgeschwindigkeit einzuhalten. Auch weitere Kontrollen kündigt das Ordnungsamt an.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.