Coronavirus

Offiziell bestätigt: Dortmund knackt bei der Inzidenz die 50er-Marke

In den Zahlen der Stadt hat es sich schon angedeutet, jetzt bestätigt das RKI offiziell: Dortmund liegt bei der Inzidenz unter der 50er-Marke - sogar noch deutlicher, als von der Stadt berechnet.
In Dortmund sinkt die Inzidenz seit Jahresanfang kontinuierlich. © dpa

46,1 – und damit noch tiefer, als am Donnerstag von der Stadt angekündigt: Erstmals seit Oktober liegt die 7-Tage-Inzidenz in Dortmund wieder unter der 50er-Marke.

Die Stadt Dortmund hatte in ihrem Update am Donnerstag (11.2.) den Wert auf 47,6 geschätzt. Bindend ist aber immer die Berechnung des RKI, die täglich um Mitternacht veröffentlicht wird. Dort ist nun 46,1 ausgewiesen. Zuletzt lag der Wert am 13. Oktober mit 43,1 so niedrig.

Auch Zahl der aktuell Infizierten sinkt

Damit setzt sich ein positiver Trend fort: Am 1. Januar hatte der Wert noch bei 135,8 gelesen, am 24. Januar fiel er wieder unter die 100er-Marke. Auch andere Wert stimmen momentan hoffnungsvoll: Die Zahl der aktuell Infizierten ist seit Jahresanfang von über 1.700 auf 729 gefallen.

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen war zuletzt am 22. Januar dreistellig (101). In der aktuellen Woche seit dem 8. Februar war der Höchstwert bislang 48.

Im näheren Umfeld schneidet Dortmund mit dem Wert unter 50 sehr gut ab: Die Kreise Ennepe-Ruhr (71,9), Recklinghausen (72,5), Unna (60,0) sowie die Städte Bochum (67,3) und Hagen (119,8) liegen im Vergleich teils deutlich höher.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.