Offenbar Brandstiftung: Erneut Auto in der Innenstadt abgebrannt

Feuerwehr

In der Kronenstraße stand am Wochenende ein Auto in Flammen - zum wiederholten Mal. Die Polizei prüft jetzt, ob ein Serientäter in der südlichen Innenstadt am Werk ist.

Dortmund

15.06.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Samstagmorgen (13. Juni) brannte ein Auto an der Kronenstraße.

Am Samstagmorgen (13. Juni) brannte ein Auto an der Kronenstraße. © dpa

In der Nacht von Freitag auf Samstag (12./13.6.) ging um 3.16 Uhr ein Notruf bei der Feuerwehr Dortmund ein: Ein Auto stand in einem Hinterhof an der Kronenstraße, nahe der Märkischen Straße, in Flammen.

Die Feuerwehr fuhr mit einem Löschzug und 10 Rettungskräften zum Einsatzort und konnte den Brand unter Kontrolle kriegen. Personen wurden nicht verletzt, das Feuer griff auch nicht auf ein Wohnhaus oder andere Autos über. Nach etwa einer Stunde beendete die Feuerwehr den Einsatz. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Möglicher Zusammenhang mit Autobränden im Mai

Knapp einen Monat zuvor brannten ebenfalls Autos in der südlichen Innenstadt. Damals standen zeitgleich drei Autos an der Ecke Friedensstraße / Markgrafenstraße und, drei Minuten entfernt, eines an der Kronenstraße in Flammen. Auch damals ging die Polizei davon aus, dass die Autos absichtlich in Brand gesteckt wurden.

Jetzt lesen

Laut einer Sprecherin der Polizei Dortmund ermittelt die Polizei zurzeit, ob es zwischen den Taten einen Zusammenhang gibt. Dafür sucht die Behörde nach Zeugen: Falls jemand im Bereich des Tatorts eine oder mehrere verdächtige Personen gesehen hat, soll man sich an den Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 132 7441 wenden.