Fernzüge und S-Bahnen fahren wieder zwischen Dortmund und Essen

Bahn-Probleme

Eine Oberleitungsstörung im Raum Essen hatte gravierende Auswirkungen auch auf den Bahnverkehr rund um Dortmund. Ausfälle gab es im Nah-, aber auch im Fernverkehr. Diese Züge waren betroffen.

Dortmund

, 12.08.2019, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fernzüge und S-Bahnen fahren wieder zwischen Dortmund und Essen

Betroffen waren auch Züge der Linie S2. © Stephan Schütze

Die Oberleitungsstörung betraf einen größeren Abschnitt im Raum Essen. Wie die Deutsche Bahn am Montagmittag mitteilte, warenTechniker bereits vor Ort, die Reparaturen dauerten etwa bis 16 Uhr. In der Folge war mit Verspätungen und Teilausfällen zu rechnen. Die Bahn riet, die Reiseverbindung vor Abfahrt zu prüfen.

Diese Züge waren betroffen:

Züge im Fernverkehr fuhren zeitweise nicht zwischen Dortmund und Essen bzw. Dortmund und Bochum. Sie begannen und endeten vorzeitig in Bochum, vereinzelt bereits in Dortmund. Dabei handelte es sich um den ICE 849, ICE941, ICE 942 und ICE 944.



Im Nahverkehr betraf die Störung vor allem S-Bahnen.

  • Die S1 (Dortmund-Düsseldorf) hielt nicht in Essen Hbf und fuhr in beiden Richtungen ohne Zwischenhalt über Essen-Steele und Essen-Werden.
  • Die S2 (Dortmund-Recklinghausen-Duisburg) begann und endete im Gelsenkirchener Hauptbahnhof. Zwischen Gelsenkirchen und Essen gab es weitere Teilausfälle.

  • Im weiteren Bahnverkehr in NRW waren außerdem betroffen der RE2 (Münster-Haltern-Gelsenkirchen-Düsseldorf), die Züge der S9 (Wuppertal-Haltern) und die Linie S6 (Köln-Nippes-Düsseldorf).


Reisende können sich auch bei der Reiseauskunft der Deutschen Bahn im Netz oder telefonisch unter 0180/6996633 (Mobilfunk max. 60 ct. pro Anruf) informieren.

Lesen Sie jetzt