Im Knappschaftskrankenhaus in Brackel wird aktuell nur noch ein Corona-Patient behandelt. © Klinikum Westfalen GmbH
Knappschaftskrankenhaus

Nur noch ein Covid-Patient im Krankenhaus: Rückkehr zur Normalität

Das Knappschaftskrankenhaus in Brackel bekommt die positiven Effekte der Pandemie-Entwicklung zu spüren. Ein Stück Normalität kann bald in den Krankenhaus-Alltag einkehren.

Nur noch einen Covid-Patienten behandeln die Mediziner im Knappschaftskrankenhaus Dortmund derzeit. Der Patient sei mit einem Hubschrauber aus Hagen hergeflogen worden, da man ihn hier künstlich beatmen könne, wie Krankenhaussprecherin Susanne Janecke auf Anfrage erklärt.

Neue Besuchsregeln

Wegen der positiven Entwicklung hat sich das Klinikum entschlossen, ab Mittwoch (16.6.) wieder tägliche Patientenbesuche zu ermöglichen. Zwischen 15 und 19 Uhr dürfen Patienten je einen Besucher empfangen, der entweder genesen, vollständig geimpft oder frisch getestet (nicht länger als 24 Stunden her) sein muss.

Am Eingang müssen Besucher sich registrieren. Außerdem gelten FFP2-Maskenpflicht und die gängigen Hygieneregeln. „Für Besucher der Intensiv-Station, der Covid-Station sowie der Geburts-Station gelten Sonderregelungen“, teilt das Klinikum Westfalen mit.

Vorsorge und OP in Angriff nehmen

Krankenhausleiter Matthias Wagner sagt: „Wir wissen, dass der persönliche Beistand durch nahestehende Menschen die Genesung fördert.“

Das Klinikum ruft nun dazu auf, „nun auch wieder konsequent und umfassend an die eigene Gesundheit zu denken.“ Vorsorgeuntersuchungen, Operationen und Behandlung sollten nun in Angriff genommen werden.

In Brackel gab es zwei Stationen speziell für Covid-Patienten und eine Intensivstation. Susanne Janecke sagt: „Die Infrastruktur bleibt.“ So kann sie bei Bedarf reaktiviert werden.

Über die Autorin
Volontärin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.