Nordstadt: Mutter und Tochter vertreiben Handtaschen-Räuber

Lessingstraße

Einer Frau schnell die Handtasche entreißen – das hatte ein Mann am Samstagmittag in der Dortmunder Nordstadt vor. Die Frau und ihre Tochter wussten aber, wie sie sich wehren können.

Dortmund, Nordstadt

, 03.01.2021, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Als die Polizei eintraf, war der Täter schon geflohen.

Als die Polizei eintraf, war der Täter schon geflohen. © Foto: Jochen Tack / Polizei

Wer war der Unbekannte, der am Samstagmittag in der Nordstadt versucht hat, einer Frau die Handtasche zu entreißen? Die Polizei sucht Zeugen und Hinweisgeber.

Die 41-jährige Frau war laut Polizei gegen 13.10 Uhr auf der Lessingstraße unterwegs, zusammen mit ihrer 17-jährigen Tochter und einem weiteren Kind (8). Als sie vor der Hausnummer 58 waren, kam ein Mann von hinten und riss an der Handtasche.

Der Mann flüchtete, kam wieder, flüchtete erneut

Die allerdings fiel hin, der Mann flüchtete kurz. Dann aber kam er zurück und versuchte erneut, die Tasche zu bekommen. Er zerrte am Arm der 41-Jährigen und schlug der 17-Jährigen gegen den Oberkörper.

Wie die beiden und das achtjährige Kind reagierten? Sie fingen an zu schreien.

Das verscheuchte den Mann. Er floh über die Schützenstraße in Richtung Norden.

So soll der Mann ausgesehen haben

Zeugen beschrieben den Unbekannten wie folgt:

  • 1,60 bis 1,65 Meter groß
  • breite Statur
  • helle Hautfarbe
  • blauer Mund-Nasen-Schutz
  • schwarze Daunenweste mit grauer Kapuze
  • dunkle Hose.

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441 entgegen.

Lesen Sie jetzt