Noch ein neues Hotel in Dortmund - mitten in der City

"Boutique 102" an der Kampstraße

"Das Hampton by Hilton" an der Hörder Burg ist im Bau, viele andere Hotel-Projekte in Dortmund wie das "Novum" im früheren Versorgungsamt an der Rheinischen Straße sind in Planung. Derweil ist Ende Juni ein weiteres Hotel an der Kampstraße gestartet: Fast unbemerkt eröffnete das "Boutique 102" mit 55 Zimmern.

DORTMUND

, 25.07.2017, 18:44 Uhr / Lesedauer: 2 min

An der Kampstraße 102, gegenüber von Conrad Electronic und direkt über dem Basic-Bio-Supermarkt, herrschte anderthalb, zwei Jahre lang Baustelle. Für wen dort umgebaut wurde, haben aber selbst einige Händler in unmittelbarer Nähe auf dem Westenhellweg nicht mitbekommen. Ende Juni hat in den drei Etagen über dem Bio-Supermarkt fast unbemerkt ein neues Hotel eröffnet: das "Boutique 102". 

Das Treppenhaus zieren Sprüche wie "Unter Tage, über Nacht"

Die Außenbeschilderung ist noch nicht vollständig, bisher weist nur ein kleines schwarzes Schild über dem Eingang auf das neue Hotel hin. Dieses hat am 26. Juni eröffnet, und "es läuft gut an", sagt Hotel-Direktorin Bettina Gruhn. "Boutique" ist eine recht neue Marke der Hamburger Centro Hotel Group, bis Ende des Jahres soll es neun Boutique-Hotels in Deutschland geben. Das Design soll edel und modern sein, daher der Name Boutique - gefolgt von der Hausnummer des Standortes. Und: Jedes der Hotels greift im Innendesign seine Umgebung auf.

Das Boutique 102 wurde komplett saniert und renoviert und zum Thema "Industrie-Historie des Ruhrgebiets" gestaltet. Das Treppenhaus zieren Sprüche wie "Unter Tage, über Nacht", von der Decke baumeln an Püngelhaken Körbe, in die Bergleute in den Waschkauen früher ihre Arbeitskleidung gehängt haben. 

In den 55 Zimmern auf drei Etagen dominieren Kohle- und Erdtöne. "Das erdet ein bisschen, da kommt man als Gast runter", erklärt Gruhn. Das Feedback der ersten Gäste - Geschäftsleute in der Woche und Touristen am Wochenende - sei positiv. 

Hotel ist "ganz gut belegt" - doch die Konkurrenz wird weiter wachsen

Welche Summe die Centro Hotel Group hier hineingesteckt hat, mag deren Pressesprecher Rainer Schillings nicht verraten: "Es ist viel und nachhaltig investiert worden." Die drei Etagen an der Kampstraße 102 standen zuletzt leer, wurden davor vom Möbel-Outlet "Die Einrichter" genutzt. Vormalige Nutzer waren Küchen Smidt, das Einrichtungshaus Brechtmann und Westmöbel. Und nun ist hier also ein Hotel. Entscheidend für die Centro Hotel Group sei die Lage gewesen, sagt Schillings: "Mitten im Zentrum gelegen und trotzdem ruhig." 

Sigrun Späte von Dortmund-Tourismus sitzt nicht weit entfernt in ihrem Büro an der Kampstraße 88 und verfolgt, "dass die ganz gut belegt sind". Die Hotel-Konkurrenz wird allerdings auch im Innenstadt-Bereich weiter wachsen: Ein paar Gehminuten entfernt im Dortberg-Haus an der Katharinenstraße ist ein Intercity-Hotel geplant, an der Schwarze-Brüder-Straße soll das erste Hotel der Kaffee-Kette "Coffee Fellows" entstehen. Um nur zwei Beispiele zu nennen.

Mehr als ein halbes Dutzend neue Hotels sind für Dortmund angekündigt. Die Zahl der Hotelzimmer in Dortmund steigt und steigt folglich. Zwar verzeichnet Dortmund seit Jahren steigende Übernachtungszahlen, 2016 waren es gut 1,2 Millionen; die Wirtschaftsförderer gehen sogar von zwei Millionen bis 2024 aus. Der "Hotelmarkt-Report NRW" beschied neuen Hotelprojekten allerdings zuletzt nur noch ein "sehr beschränktes Potenzial". 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt