Noch ein Laubenbrand in Dortmund: Zwei Feuer in Kirchlinde

Paralleler Feuwehr-Einsatz

Fast zeitgleich sind der Feuerwehr Dortmund am frühen Montagmorgen Laubenbrände in Kirchlinde gemeldet worden. In einem Fall waren auch Bäume eines Friedhofs in Gefahr.

Kirchlinde

, 27.07.2020, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gartenlaube an der Zollernstraße wurde durch den Brand erheblich beschädigt.

Die Gartenlaube an der Zollernstraße wurde durch den Brand erheblich beschädigt. © Helmut Kaczmarek

Gleich zweimal hat es am frühen Montagmorgen in Kirchlinde gebrannt. In beiden Fällen waren Gartenlauben betroffen.

Der erste Notruf ging am Montagmorgen (27.7.) um 1.45 Uhr ein. Anschließend rückte die Feuerwehr zu einem Brand an der Zollernstraße in Kirchlinde aus. Beim Eintreffen des Löschzugs 5 (Marten) brannte ein Gartenhaus.

Das Feuer drohte sich auf ein angrenzendes Gartenhaus und auf die Bäume des benachbarten Friedhofes auszubreiten. Beides verhinderte die Feuerwehr durch den Einsatz von zwei Strahlrohren und entsprechenden Riegelstellungen.

Retter bergen eine Gasflasche

Nach dem Sichern des Umfeldes konnte sich ein Trupp unter Atemschutz um die Bekämpfung des Innenbrands kümmern. Dabei musste eine Gasflasche geborgen werden. An der Gartenlaube entstand ein erheblicher Schaden.

Die zweite Gartenlaube brannte an der Rahmer Straße, ebenfalls in Kirchlinde. Der Notruf erreichte die Feuerwehr um kurz vor 2 Uhr. Die Hütte konnte nicht mehr gerettet werden und brannte komplett aus.

In beiden Fällen ermittelt die Polizei die Brandursache.

Lesen Sie jetzt