Flughafen Dortmund

Neue Corona-Verordnung: Flughafen Dortmund bekommt ein Schnelltest-Zentrum

Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab dem 1. Januar am Dortmunder Flughafen einem Corona-Test unterziehen. Die Kosten dafür müssen die Personen selbst tragen.
Die Corona-Teststelle der KVWL hatte im Sommer für lange Schlangen am Flughafen gesorgt. © Kevin Kindel (Archiv)

Nach einer neuen Verordnung der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen müssen alle einreisenden Fluggäste aus Risikogebieten einen negativen Covid-19 Test vorweisen oder direkt vor Ort einen Test durchführen.

Der Dortmunder Flughafen richtet dementsprechend ab dem 1. Januar 2021 ein Schnelltestzentrum im Flugterminal ein. Das teilt der Airport am Dienstag (29.12.) mit.

In Zusammenarbeit mit Medicare, einem deutschlandweiten Anbieter von Testzentren, wird Fluggästen zum Anfang des Jahres die Möglichkeit von Corona-Schnelltests am Flughafen eingerichtet.

Ergebnis nach kurzer Zeit aufs Smartphone

Das Ergebnis der angebotenen Antigen-Schnelltests wird den getesteten Personen nach 15 bis 30 Minuten per QR-Code, Link oder E-Mail auf das Smartphone übermittelt.

Gäste, die ein gedrucktes Testergebnis haben wollen, müssen vor Ort eine Wartezeit in Kauf nehmen, heißt es in der Verordnung.

39 Euro pro Test

Nachdem die Übernahme der Kosten für einen Test an Flughäfen im Herbst eingestellt wurde, müssen Reisende auch hier die Kosten selbst übernehmen. Der Schnelltest am Dortmunder Flughafen soll 39 Euro kosten.

Um eine nur kurze Wartezeit zu gewährleisten, sollen sich Reiserückkehrer unter www.covid-testzentrum.de online zu einem Termin anmelden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.