Mindestens bis Ende Januar wird Dortmund im Corona-Lockdown sein. © Hans Blossey
Corona-Maßnahmen

Neue Corona-Beschlüsse: Das sind die Folgen für Dortmund

Strengere Kontaktbeschränkungen und Einschränkungen des Bewegungsradius - das sind die neuesten Beschlüsse der Chefs von Bund und Ländern im Kampf gegen Corona. Was bedeutet das für Dortmund?

Dass der aktuell geltende Lockdown mindestens bis zum 31. Januar verlängert wird, war schon vor dem Online-Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Länder-Regierungschefs absehbar. Davon sind vor allem Handel, Gastronomie und Freizeitwirtschaft betroffen.

Das sind die Folgen für Dortmund:

Stadt muss für Umsetzung sorgen

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.