Riesiger Baumarkt mit Drive-in für Handwerker entsteht an der B1

dzNeuer Baumarkt

Die Fläche ist gewaltig: Auf 36.000 Quadratmetern wird ein neuer Baumarkt entstehen. Er wird zu den drei größten in Dortmund gehören. Eine Straße wird für den Neubau einfach verschwinden.

Aplerbeck

, 14.11.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es tut sich einiges an der Schleefstraße im Dortmunder Süden. Neben dem Real zieht die Firma Harpen eine neue, große Halle hoch. Und genau gegenüber, im Westen des Gewerbeparks Aplerbeck-Ost, wird es noch gewaltiger.

Hier wird ein neuer Baumarkt entstehen. Einer der größten in ganz Dortmund. Über 16.000 Quadratmeter Verkaufsfläche sind hier geplant. Mieter wird das Bauhaus sein.

Das jetzige Bauhaus wird abgerissen, die Eggensteinstraße verschwindet.

Das jetzige Bauhaus wird abgerissen, die Eggensteinstraße verschwindet. © Jörg Bauerfeld

„Es wird ein großer Baumarkt, wie er heute auch üblich ist“, sagt der Investor Wolfgang Erbach. „Ein Bauhaus mit einem Drive-in für Handwerker-Kunden.“ Das Gebäude wird L-förmig werden, in Richtung Schleefstraße geöffnet. Hier sind dann die Parkplätze zu finden.

Wenn das Gebäude fertiggestellt ist, soll das Bauhaus im Gewerbegebiet Aplerbeck-Ost zu den drei größten Baumärkten in ganz Dortmund gehören.

Los gehen könnte es schon Anfang 2021 mit dem Bau. Aber noch gibt es die kleine Version des Bauhaus-Marktes. „Ausverkaufsschilder“ vor dem Gebäude deuten aber schon auf Veränderungen hin. Ende des Jahres ist hier Schluss.

Die Veränderung in direkter Nachbarschaft zur B1 wird groß sein. Denn es wird ordentlich aufgeräumt westlich der Schleefstraße. Neben dem jetzigen Baumarkt, der Anfang 2021 abgerissen wird, verschwinden noch zwei kleinere Firmengebäude, ein Privathaus, ein größeres Unternehmen und eine Straße.

Der Kampfmittelräumdienst überprüft die Fläche nach Blindgängern.

Der Kampfmittelräumdienst überprüft die Fläche nach Blindgängern. © Jörg Bauerfeld

Zurzeit sind schwere Maschinen dabei, die ehemaligen Firmengebäude von Tupperware und Zierfisch Dreyer in alle Einzelteile zu zerlegen und an Ort und Stelle zu schreddern. Auch das Wohnhaus am Ende der Eggensteinstraße gibt es nicht mehr.

Kampfmittelräumdienst sucht das Gelände ab

Auf dem ehemaligen Gelände der Firma von der Vecht ist gerade der Kampfmittelräumdienst auf der Suche nach Blindgängern.

Jetzt lesen

Das heutige Bauhaus, das in den 80er-Jahren errichtet wurde, hat lediglich eine Verkaufsfläche von 4500 Quadratmetern. Seit Mitte der 90er-Jahre versucht man bereits, sich zu vergrößern. Das funktionierte aber aufgrund der verschiedenen Grundstückseigentümer nicht.

Investor erwarb 2016 den heutigen Baumarkt

Erbach erwarb den Baumarkt 2016 und erwarb Stück für Stück die benachbarten Grundstücke. Auch die Eggensteinstraße darf nun verschwinden. Die Bezirksvertretung Aplerbeck gab in ihrer letzten Sitzung grünes Licht.

Jetzt lesen

Jetzt werden vermutlich Anfang 2021 die Arbeiten für den modernen Baumarkt beginnen. „Das liegt auch an der Zusammenarbeit mit der Stadt Dortmund“, sagt Erbach. „Innerhalb 2020 haben wir es geschafft, einen neuen Bebauungsplan hinzubekommen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt