Naturschutzverbände rufen zur Rettung der Artenvielfalt auf

Unterschriftensammlung

Wer helfen möchte, den Artenschwund der Insekten zu stoppen, kann mit seiner Unterschrift dazu beitragen. Wir sagen, wo man bei den Naturschutzverbänden in Dortmund unterschreiben kann.

Dortmund

, 05.08.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Schwalbenschwanz ist ein prächtiger heimischer Schmetterling.

Der Schwalbenschwanz ist ein prächtiger heimischer Schmetterling. © Walter Keller (Dortmunder Augenblicke)

In Dortmund wurden bereits die ersten Unterschriften gesammelt, seit die drei großen NRW-Naturschutzverbände am Donnerstag vor dem Düsseldorfer Landtag den Startschuss für die landesweite Volksinitiative Artenvielfalt gegeben haben. Beteiligt sind der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU)

Unter dem Motto „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ sollen in den nächsten Monaten mindestens 66.000 Unterschriften gesammelt werden. Dann muss sich der NRW-Landtag mit der Volksinitiative beschäftigen.

Mehr ökologischer Landbau

In acht zentralen Handlungsfeldern fordern die Verbände einen deutlichen Politikwechsel, konkret unter anderem einen Stopp des Flächenfraßes, mehr Waldflächen ohne Nutzung und die Ausweitung des Biotopverbundes. Auch sollen der ökologische Landbau deutlich ausgeweitet, ein Verbot chemisch-synthetischer Pestizide in Naturschutzgebieten durchgesetzt sowie Gewässer und Auen wirksam geschützt werden.

Jetzt lesen

Auch in Dortmund sammeln die Naturschützer schon fleißig Unterschriften; denn schon bis zur Kommunalwahl am 13. September soll eine möglichst große Anzahl an Unterschriften zusammenkommen, um die Landesregierung und die politische Debatte auf das Thema Artenvielfalt zu richten. Hierzu planen die Verbände diverse Infostände und Aktionen, unter anderem am 8. Und 22. August an der Reinoldikirche. Hier können auch Unterschriften geleistet oder fertig ausgefüllte Listen abgegeben werden.

Zentrale Sammelstelle im NABU-Insektengarten

Eine zentrale Sammelstelle in Dortmund befindet sich im NABU-Insektengarten in der Kleingartenanlage Dortmund-Nord, Eberstraße 46 (1. Garten links, Garten Nr. 85). Der Garten ist jeden Sonntag in der Zeit von 11 – 16 Uhr geöffnet. Dort kann man sich gleichzeitig darüber informieren, wie man seinen Garten insektenfreundlich gestaltet.

Jetzt lesen

Im Rombergpark wollen die Naturschützer wie fliegende Händler mit Pappkameraden für die Volksinitiative werben. Auch im AGARD-Naturschutzhaus im Westfalenpark liegen Listen und Infomaterial während der Öffnungszeiten aus: www.agard.de.

Unterschriftsbögen zum Herunterladen gibt es auch auf der Internetseite www.artenvielfalt-nrw.de. Sie müssen doppelseitig ausgedruckt, ausgefüllt und per Post an das Kampagnenbüro (Postfach 190004, 40110 Düsseldorf) geschickt werden. Aus Datenschutzgründen können nur immer fünf Menschen auf einem Bogen unterschreiben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt