Folge von Corona? Bei den Geschäften am Hansaplatz gibt es Bewegung. Die Räumlichkeiten der Modefachgeschäfte Herrlicher, Twinset und Luisa Cerano in den Propstei-Arkaden werden auf dem Immoblienmarkt zur Miete angeboten. © Björn Althoff
Einzelhandel

Nächste Corona-Opfer in der City: Modeshops am Hansaplatz vor dem Aus

Gleich drei Bekleidungsshops in der Dortmunder Innenstadt droht das Aus – es läuft ein Insolvenzverfahren. Ein Nachmieter wird bereits gesucht. Es geht um rund 300 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Attraktive Läden zwischen BoConcept und Vapiano werden bereits auf dem Dortmunder Immobilienmarkt angeboten. Es handelt sich um die Modefachgeschäfte Herrlicher, Luisa Cerano und Twinset.

Inhaberin aller drei Modeshops in den Propstei-Arkaden am Hansaplatz ist Sabrina Koch. Sie soll mit ihren Geschäften während der Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sein. Nach Informationen dieser Redaktion läuft ein Insolvenzverfahren. Und die katholische Propstei-Kirchengemeinde sucht bereits einen Nachmieter für die Ladenlokale.

Als wir Sabrina Koch am Dienstag (26.1.) erreichten und sie mit der Immoblienanzeige konfrontierten, mochte sie sich nicht äußern. Sie bat darum, erst ihre Mitarbeiterinnen informieren zu dürfen. Danach war sie für unsere Redaktion nicht mehr erreichbar.

Rund 300 qm Verkaufsfläche werden angeboten

Vor fast vier Jahren eröffnete Sabrina Koch in der Nachfolge des traditionsreichen Herren- und Damenmodegeschäfts „Mira und Maximilian“ ihre Stores für hochwertige Mode. Nun sind die auf zwei Geschosse verteilten rund 300 Quadratmeter Verkaufsfläche wieder zu mieten.

Nach dem Auszug des Modehauses Deters hatte die Propsteigemeinde unter anderem die Fassade der gesamten Immobilie im vergangenen Jahr saniert. Und es war gelungen, im Herbst den Designmöbel-Anbieter BoConcept anzusiedeln.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.