Nachfolger für den Weinkommissar: Neues Weinlokal eröffnet in Kürze

dzNeue Weinbar

Seit Dezember ist der „Weinkommissar“ in der Dortmunder Innenstadt geschlossen. Nun gibt es einen neuen Inhaber. Er will seine Weinbar Anfang Juli eröffnen.

Mitte, Dortmund

, 12.06.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Weinkommissar am Mönchenwordt in der Dortmunder City ist seit dem 21. Dezember 2019 geschlossen. Die kleine Weinbar war wegen ihres besonderen Weinangebots und der fachmännischen Beratung bei vielen Weinkennern beliebt. Gäste mochten die nette Atmosphäre, den Wein und die leckeren Tapas.

All das sollen Weinfreunde schon bald wieder genießen können. Edoardo Agostini, der mehrere Jahre beim Weinkommissar in Dortmund und zuvor in Düsseldorf gearbeitet hat, übernimmt den Laden.

Der Weinkommissar geht nicht so ganz

Vieles werden die Stammgäste bei der Neueröffnung wiedererkennen: die fast raumhohen Holzregale für die nach Herkunft sortierten Weinflaschen, den dunklen Boden und den Tresen zur Küche.

Jetzt lesen

Die Möblierung wird der neue Inhaber erneuern, ebenso die Gestaltung der freien Wände. Pflanzen sollen hinzukommen und neue Deko. Und auch der Name Weinkommissar wird nicht bleiben, der ist den beiden älteren und weiter bestehenden Filialen der Betreiber in Düsseldorf und Bonn vorbehalten.

Edoardo Agostini macht noch ein Geheimnis daraus, wie er seine kleine Bar nennen wird. Jedenfalls soll auch im neuen Namen „Wein“ vorkommen.

Im Juli soll es wieder losgehen

Wegen der Corona-Pandemie mussten die Weinliebhaber länger als geplant auf ihre kleine Bar verzichten. Eigentlich wollte Edoardo Agostini nämlich schon viel eher eröffnen, die Abwicklung habe sich dann aber durch die schwierigen Bedingungen verzögert. Im Mai konnte er das Ladenlokal schließlich übernehmen.

Nun läuft der Umbau, damit Anfang Juli die Tür zum neune Weinlokal öffnen können.

Die alte Einrichtung des „Weinkommissars" bleibt zum Teil bestehen.

Die alte Einrichtung des „Weinkommissars" bleibt zum Teil bestehen. © Susanne Riese

Der Schwerpunkt des Angebots soll bei italienischen Weinen liegen, begleitet von deutschen und österreichischen. Die kleine Speisekarte wird sich eng an der des Weinkommissars orientieren; kleine Gerichte mit Oliven, Brot und Käse, die den Weingenuss perfekt ergänzen.

Jetzt lesen

Etwa 24 Plätze wird Agostini zunächst besetzen können, plus die Tische im Außenbereich. Während der Zeit der womöglich auch noch fortdauernden Kontaktbeschränkungen wird die Bar erst mittags öffnen. In der Zeit nach Corona will Agostini dann bereits ab 11 Uhr seine Gäste in der Dortmunder Innenstadt in seinem Weinlokal bewirten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt