Müssen sich Dortmunderinnen und Dortmunder nach dem Hochwasser Sorgen um das Trinkwasser machen? © picture alliance/dpa (Symbolbild)
Unwetter-Folgen

Nach Unwetter: Trübes Wasser aus Dortmunder Hähnen – ist das gefährlich?

In manchen Ruhrgebietsstädten muss das Trinkwasser infolge des Unwetters abgekocht werden. Auch in Dortmund kann vereinzelt trübes Wasser aus den Hähnen kommen. Was gibt es zu beachten?

In mehreren Städten im Ruhrgebiet kam es durch das Unwettertief „Bernd“ zu Hochwasser. Gebäude wurden unterspült und zerstört, Menschen wurden verletzt oder starben gar.

Wegen des Hochwassers kommt es zudem zu Verunreinigungen im Trinkwasser. Die Städte Mülheim, Oberhausen, Ratingen, Bottrop und Oberhausen raten, das Trinkwasser abzukochen. In anderen Gebieten ist die Versorgung sogar knapp. Wie sieht es in Dortmund aus?

Trübes Wasser wird mit Chlor desinfiziert

Gabi Dobovisek, Pressesprecherin vom Dortmunder Wasserversorger Donetz/DEW21, kann zunächst beruhigen, denn es „besteht auf Seiten der Trinkwasserversorgung kein Grund zur Sorge“.

Auch die Qualität des Trinkwassers ist weiterhin gesichert, so Dobovisek. „Hochwasserstände sind an der Ruhr keine Seltenheit“, das Dortmunder Wasserversorgungsnetz sei ein geschlossenes System, auf das die Unwetterereignisse keinen Einfluss haben.

Dennoch könnte es sein, dass vereinzelt trübes Trinkwasser aus Dortmunder Wasserhähnen kommt. Laut Donetz-Sprecherin Dobovisek sei das aber unbedenklich.

Durch das Hochwasser gebe es mehr Schwebstoffe in der Ruhr, die sich sonst in Filterbecken absetzen. Die sind jetzt zum Teil in das Grundwasser gesickert und könnten auch ins Trinkwasser gelangen. Dennoch will Donetz/DEW21 vorsorglich einige Tage das Wasser auf Chlorbasis desinfizieren.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.