Lange Schlangen mit Wartenden bildeten sich am Mittwochvormittag und am Mittag vor dem Impfzentrum auf Phoenix-West. © Oliver Volmerich
Corona-Impfung

Nach langen Schlangen: So lange dauert ein Termin im Impfzentrum Dortmund

Mal ist kaum ein Mensch vor dem Dortmunder Impfzentrum zu sehen, zu anderen Zeiten bildeten sich zuletzt lange Schlangen. Jetzt hat sich ein Verantwortlicher zu den Wartezeiten geäußert.

In der ersten Mai-Woche war eine mehr als 100 Meter lange Schlange vor dem Impfzentrum zu sehen. Der Vorplatz hatte ein neues Zelt bekommen, die Abläufe waren zum Start noch nicht eingespielt.

Oliver Nestler, Geschäftsführer des städtischen Krisenstabs, hat am Dienstag (18.5.) dargelegt, wie die Wartezeiten inzwischen aussehen. Er betonte, „dass die Auslastung des Impfzentrums über den Tag nicht kontinuierlich ist.“ Man stelle fest, dass einige Menschen deutlich vor ihren Terminen erscheinen. Nestler appelliert: „Es ist nicht notwendig, groß vor dem eigentlich vereinbarten Termin zu erscheinen.“

Am Donnerstag (13.5.) hat das Impfzentrum einen echten Stresstest erlebt – eine neue Rekordzahl an Terminen ist erreicht worden. An diesem Tag hat das Team auch an mehreren Stellen die Wartezeit stoppen lassen.

Durchschnittliche Aufenthaltszeit in Dortmunds Impfzentrum: 30 Minuten

„Die ermittelte durchschnittliche Durchlaufzeit vom Eingang in das erste Zelt bis zum Ausgang aus dem letzten Zelt einschließlich der 15-minütigen Wartefrist betrug am Tag des Leistungstests 30 Minuten“, sagt Oliver Nestler. Sowohl nach oben als auch nach unten habe es Ausreißer gegeben.

Die längste gemessene Durchlaufzeit eines Impflings habe bei einer Stunde und 15 Minuten gelegen. Nestler bilanziert: „So weit war aus unserer Sicht alles im Rahmen und erfolgreich.“

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel
Lesen Sie jetzt