Die Grundschule Kleine Kielstraße ist die erste Dortmunder Schule, die nach den Ferien wegen einer Corona-Infektion schließen musste. © Thomas Thiel
Schule und Coronavirus

Nach Corona-Fall: Nordstadt-Grundschule schloss sich selbst

Es gibt neue Informationen zur ersten Corona-Schulschließung in Dortmund nach den Sommerferien: Das Gesundheitsamt hielt die Zwangspause für nicht notwendig. Das sah die Schulleitung anders.

Mit der Grundschule Kleine Kielstraße in der Nordstadt ist die erste Dortmunder Schule nach den Sommerferien wegen eines Corona-Falls geschlossen, mehrere Klassen anderer Einrichtungen sind nach wenigen Tagen Unterricht schon wieder zuhause. Die Verantwortlichen bei der Stadt Dortmund erwarten, dass weitere Fälle hinzukommen.

Amtsleiter: „Wir nehmen nur diejenigen heraus, die engen Kontakt zu einem Infizierten hatten“

Entscheidung zur Schließung kam von Leitung der Grundschule Kleine Kielstraße

Viele Dortmunder Eltern sind verunsichert

Kind soll wegen Maske erbrochen haben

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.