Mücken mögen ihre Nähe nicht: Gartenverein „Zur Quelle“ klärt über Feuerwanzen auf

Feuerwanze

Sie sind klein, rot-schwarz und laufen seit einigen Wochen durch die Gegend. Doch was sind das für Tiere? Sie haben jedenfalls eine wichtige Fähigkeit, die mit Grillabenden zu tun hat.

Barop

, 26.04.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mücken mögen ihre Nähe nicht: Gartenverein „Zur Quelle“ klärt über Feuerwanzen auf

Zwei Feuerwanzen: Eine zieht die andere hinter sich her © Michael Nickel

Über den Weg gelaufen sind sie bestimmt schon vielen Dortmundern, und nicht wenige werden sich gefragt haben, was da eigentlich über den Boden kriecht. Deformierte Marienkäfer sind es jedenfalls nicht, sondern Feuerwanzen.

Weil viele Menschen und auch Kleingärtner nicht viel mit den Tierchen anzufangen wissen, hat der Kleingartenverein „Zur Quelle“ an der Bolmke seinen Aushangkasten um einen Din-A-4-Zettel erweitert.

Darauf zu sehen: Ein Foto von Dutzenden Feuerwanzen und einige erklärende Sätze. „Wir wollten die Leute animieren, sich mit Insekten auseinander zu setzen und nicht gleich zu Pestiziden zu greifen, wenn sie Feuerwanzen sehen“, sagt Jochen Knüpp, 2. Vorsitzender des Gartenvereins „Zur Quelle“.

Etwa zu Beginn der Osterferien sei der Zettel angebracht worden, darauf ist unter anderem in Form einer Selbstbeschreibung zu lesen: „Ich fresse auch keine Blätter oder sonstigen Pflanzen an. Ich lasse deinen Garten, wie er ist“ oder „Ich mag keine anderen Käfer und sondere daher einen leicht säuerlichen Geruch ab. Wer also gern Grillabende ohne Mücken liebt, der lässt mich in seiner Nähe wohnen. Wo ich bin, sind ungern Mücken.“

Veröffentlicht wurde der Originaltext auf der Facebook-Seite der Tier- und Naturfreunde Merzen. Das Thema scheint nicht uninteressant: Innerhalb von zwei Wochen ist der Beitrag mehr als 32.000 Mal kommentiert worden.

Lesen Sie jetzt